GPD Pocket – 7 Zoll Mini-Laptop

Vor ein paar Wochen habe ich mich von meinem iPad-Mini getrennt. Es lag die meiste Zeit nur noch herum. Mein Problem mit Tabletts: es sind reine Konsumgeräte. Zum Surfen, Videos anschauen und lesen sind diese super geeignet. Aber vieles davon kann ich genauso mit dem Smartphone erledigen. Das habe ich unterwegs auch immer dabei. Die meisten Apps sind zudem eher Spielzeugvarianten und nicht mit Desktopanwendungen vergleichbar.

Spätestens wenn es um produktive Dinge geht, greife ich zum Laptop. Das beginnt schon beim Schreiben einer E-Mail. Die Eingabe über den Touchscreen ist mühselig, eine Bluetooth-Tastatur anzubinden umständlich. Und man muss das Ding immer dabei haben.

weiterlesen

Vorschaltseite für Gastzugang mit Fritz!Box

wlanSeitens AVM wird momentan für die verschiedenen Fritz!Box-Modelle ein neues Update von FritzOS bereitgestellt. Dieses gibt es jetzt in der Version FritzOS 6.80 bzw. für einige Modelle in der Version FritzOS 6.81. Zu den Modellen für welche das Update unter anderem zur Verfügung gestellt wird zählen:

weiterlesen

HDMI-Monitor für Raspberry und andere Basteleien

Eleduino LogoIch hatte hier bereits ein kleines Display für den Raspberry Pi vorgestellt. Dieses hat allerdings nur 7 Zoll mit einer Auflösung von 1024×600 Pixeln. In einigen Anwendungsfällen zu wenig. Deswegen stelle ich hier eine Alternative von: ein 10.1 Zoll Display (mit Touchscreen) mit Full-HD Auflösung der Firma Eleduino.

weiterlesen

EasyAcc 7-Port USB 3.0 Hub

USB-Hub LogoIch habe einen neuen USB-Hub gebraucht, welcher ein paar Geräte mehr anschließen kann. Die meisten Hubs haben um die 4 Ports. Für meinen Zoo an Geräten ist das zu wenig. Da der Stromhunger der Geräte auch etwas größer ist, wollte ich einen aktiven USB-Hub haben.

Die Entscheidung viel am Ende auf einen 7-Port USB Hub von EasyAcc. Auch aufgrund des Preises von gerade mal 16 Euro.

weiterlesen

Canbor In-Ear Kopfhörer mit Bluetooth

Canbor BluetoothGerade beim Sport sind Bluetooth-Kopfhörer eine gute Sache. Für mich als Radfahrer: Das Handy kann geschützt im Rucksack liegen. Meist höre ich Podcasts, selten Musik. Natürlich immer in einer Lautstärke, dass ich den Verkehr mitbekomme. In der Stadt sind die Kopfhörer prinzipiell aus.

Bei meinen neuen Kopfhörern handelt es sich um die Canbor In-Ear Bluetooth Kopfhörer. Ich hatte bereits Bluetooth-Kopfhörer von Canbor getestet und auch im Einsatz. Diese haben allerdings jemand anderem aus der Familie so gut gefallen, dass diese jetzt nicht mehr bei mir sind. 🙂

Canbor Kopfhörer Bild

weiterlesen

Amazon Fire TV Stick ausprobiert

Vor Kurzem hatte ich die Gelegenheit mal ausgiebig den Fire TV Stick von Amazon zu testen. Es handelt sich dabei um einen kleinen HDMI-Computer, nicht viel größer als ein USB-Stick, welcher dazu dient Multimedia-Inhalte, wie Fotos, Video und Musik über das Internet zu streamen. In dem kleinen Teil stecken ein 1,2GHz-DualCore-Prozessor (ein spezieller VideoCore4-Grafikprozessor), 8 GB Speicher und 1GB Arbeitsspeicher und es läuft Fire OS als Betriebssystem darauf, welches auf Googles Android aufsetzt.

Die Versprechungen, was man alles mit dem Fire TV Stick machen kann, sind vielfältig: Von Spielen, über Mediatheken der TV-Sender, weiter zu Musik-Streaming-Diensten, wie Spotify oder dem Streamen von Filmen über Netflix oder den zu Amazon gehörigen Prime-Service.

Bild Verpackung des FireTVstick

weiterlesen

Flacher USB-Hub von Anker

Moderne Netbooks werden immer dünner. Leider geht dies auch mit einer drastischen Reduzierung der Anschlüsse einher. Mein Macbook Air hat gerade mal zwei USB-Ports.

Da ich mehr Geräte habe und diese auch nicht immer links und rechts anschließen will, habe ich einen einfachen USB-Hub gesucht. Gefunden habe den „Ultra Slim USB 3.0 Hub“ von Anker.

Mit Anker habe ich in Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Ich u.a. einen Bluetooth-Lautsprecher und ein Solarpanel.

Anker USB-Hub Verpackung

weiterlesen

ChargeCube 5200mAh Powerbank von Askborg

Was früher der Wechselakku war, ist heute die Powerbank. Der Energiehunger der kleinen Geräte wie Smartphones oder Tabletts wird selten kleiner und unterwegs ist auch nicht immer eine Steckdose verfügbar. Mit einer Akkubank kann man unterwegs das Telefon zwischendurch laden. Idealerweise hat die Akkubank auch die entsprechende Kapazität, um das Smartphone mehrmals zu laden.

Askboard - Powerbank

weiterlesen

Test: 4 KFZ-USB-Ladeadapter Aukey Quick Charge 3.0

Ich verwende mein Smartphone im Auto als Navi. Funktioniert super, aber der Energiehunger ist enorm. Das Handy wird regelrecht heiß und der Energievorrat schmilzt dahin.

Aber man kann das Gerät ja unterwegs laden. Getestet habe den „AUKEY Quick Charge 3.0 KFZ-Ladeadapter„.

Geliefert wird der Adapter in einer kleinen Pappverpackung. Neben dem Ladegerät liegt noch ein Micro-USB-Kabel, sowie Anleitung und Garantiekarte mit dabei.

kfzusb0

Das Gerät ist wertig verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck. Insgesamt stehen vier USB-Ports zur Verfügung. Damit lässt sich dann beim Familienausflug der gesamte Gerätezoo der Familie laden.

Ein Port ist orange gekennzeichnet. Dieser Port ist der sogenannte Schnellladeport. Dieser liefert drei Ampere Ladestrom und lädt Geräte mit Quick-Chargeunterstützung schneller. Geräte die das unterstützen, laden bis zu einem Ladestand von 75% den Akku dann schneller. Das ganze soll dann gerade mal 35 Minuten dauern. Leider konnte ich diese Funktion mangels unterstützenden Geräten selbst nicht testen.

kfzusb3

Ansonsten tut das Gerät was es soll. Mehrere Geräte lassen sich problemlos laden. Mein iPhone und iPad laden mit dem Ladegerät zügig. Es liefert also genug Strom. Wer einen Ladeadapter fürs Auto benötigt, der mehr Ladeports als die meisten anderen Modelle hat, wird hier fündig.

Das Gerät kostet derzeit 17 Euro auf Amazon.

kfzusb1

kfzusb2

Bluetooth Wireless Portable Speaker von Aukey

Bluetooth Lautsprecher sind praktisch, egal ob unterwegs, für die kleine Party im Garten oder für meinen Hauptanwendungszweck: auf dem Balkon. Ich hatte jetzt die Gelegenheit Wireless Bluetooth Lautsprecher der Firma Aukey zu testen.

Lieferumfang

Geliefert werden die Lautsprecher in einer funktionalen Kartonverpackung. Finde ich gut, die Verpackung landet eh meist auf den Müll. Die Verpackung von Aukey wandert einfach in die Papiertonne und kann recycelt werden.

Zum Lieferumfang gehören der Lautsprecher, ein Klinken-Kabel, Micro-USB zum Laden, Anleitung sowie Garantiekarte. Ein kleiner Karabiner liegt ebenfalls mit bei. Damit kann der Lautsprecher auf aufgehängt werden.

aukey_bluetooth_wireless1

Optik und Verarbeitung

Den Lautsprecher gibt es in zwei Farbvarianten, schwarz oder gelb/grau. Ich habe die Variante gelb/grau. Finde ich selbst recht schick, meine Freundin nicht so. Geschmackssache. 🙂

Die Außenseite besteht aus rutschfesten Gummi. Diese macht einen sehr stabilen Eindruck und gibt dem Lautsprecher einen guten Halt. Auf der Oberseite befindet sich die Status-LED, sowie Schalter zur Steuerung der Musikwiedergabe. Man kann die Wiedergabe steuern, Lautstärke einstellen.
Eingeschaltet wird der Lautsprecher über einen Schalter auf der Rückseite.

aukey_bluetooth_wireless2

Funktion

Der Lautsprecher funktioniert wie erwartet problemlos. Die Anleitung benötigt man nicht. Dank Bluetooth 4.1 ist schnell eine Verbindung zum Smartphone hergestellt. Einfach Bluetooth-Geräte suchen, verbinden und fertig. Im iPhone wird zudem auch der aktuelle Akkustand des Lautsprechers angezeigt. Ist das Gerät einmal gepairt, wird nach dem Einschalten die Verbindung automatisch hergestellt.

Auch ohne Bluetooth lässt sich der Lautsprecher nutzen. Man kann einfach das mitgelieferte Klinkenkabel direkt an den Lautsprecher anschließen.

Die Akkulautzeit ist mit 14 Stunden mehr als ausreichend. Geladen wird der Lautsprecher dann mit dem mitgelieferten Micro-USB-Kabel.

Der Sound ist ebenfalls super. Trotz der geringen Größe kann man ordentlich aufdrehen ohne das es irgendwie dröhnt oder scheppert. Reicht also auch aus um die nächste Gartenparty zu beschallen. Faszinierend was man aus solchen kleinen Dingern rausholen kann. Etwas mehr Bass wäre schön, geht aber vermutlich in der Größe nicht anders. Auch Podcasts lassen sich sehr gut anhören.

Dank eingebauten Mikrofon kann der Lautsprecher auch als Freisprecheinrichtung verwendet werden.

aukey_bluetooth_wireless3

Fazit

Wer für unterwegs, im Garten, Balkon oder sonst einen guten Bluetooth-Lautsprecher sucht, findet hier ein passendes Gerät. Der Lautsprecher ist sehr robust gebaut, nichts wackelt oder knarzt. Die Akkulaufzeit ist lang genug um durch den Tag zu kommen. Am Sound gibt es nichts zu meckern. Der Preis liegt knapp unter 30 Euro auf Amazon.

aukey_bluetooth_wireless4

aukey_bluetooth_wireless5