MacBook: Fotos mit der Webcam unter Mac OS machen

Manchmal steht man vor der Problematik, dass man schnell ein Foto machen muss, z.B.  für ein altes Produkt, welches man auf ebay verscherbeln möchte. Natürlich kann man auch schnell sein Smartphone oder Pad zücken. Meistens muss man dann aber die Bilder noch irgendwie auf den PC übertragen, was etwas umständlich sein kann, wenn man nicht gerade einen Synchronisierungsdienst wie iCloud nutzt. Komfortabler ist es in einem solchen Fall gleich das Foto mit der integrierten oder angeschlossenen Webcam zu machen.

Glücklicherweise müssen unter MacOS dafür keine zusätzlichen Softwareprodukte eingesetzt werden, denn das Betriebssystem bringt gleich das praktische Programm Photo Booth mit. Damit kann man über die Webcam Fotos schießen und kleine Videosequenzen aufnehmen. Darüber hinaus kann man das Bild auch gleich noch mit verschiedenen Effekten versehen, wie z.B. Röntgenblick, Sepia oder Fischauge oder man versieht das Bild mit einem Hintergrund, wie z.B. den Eifelturm.

Und so geht’s:

  • Öffnen Sie Photo Booth z.B. über Spotlight
  • Falls Sie mehrere Webcams in Betrieb haben, wählen Sie über das Menü “Camera” die Kamera aus die Sie nutzen wollen
  • Für ein einzelnes Foto achten Sie darauf, dass unten links in der Bedienoberfläche das Symbol mit dem Einzelbild angewählt ist. (Das Symbol mit den vier Einzelbildern nimmt ganz schnell hintereinander vier einzelne Fotos auf und das andere Symbol ist für die Aufnahme eines Videos)
  • Rücken Sie das zu fotografierende Objekt ins rechte Licht
  • über den Button Effekte kann noch ein gewünschter Bildeffekt ausgewählt werden
  • und klicken Sie auf den großen roten Button in der Mitte (es beginnt ein Countdown von 3 an rückwärts zu zählen und dann wird ausgelöst)
  • alle fotografierten Bilder werden in der Bildleiste unten angezeigt
  • über Rechtsklick auf das Foto in der Bildleiste kann man das Foto exportieren oder löschen

Speicherort Fotos von Photo Booth

Natürlich will man nicht immer mit dem Programm Photo Booth auf die Bilddateien zugreifen. Aus dem Programm heraus kann man auch nicht den Finder aufrufen und sich darüber direkt zum Speicherort navigieren lassen. Deswegen ist es noch gut den Ablagepfad der Fotos zu kennen.

  • Gehe in den Hauptordner des Benutzerverzeichnis, für gewöhnlich mit dem Benutzernamen gekennzeichnet
  • dann Bilder bzw. Pictures; dort gibt es Photo Booth Library
  • Rechtsklick auf Photo Booth Library und “Show Package Contents” bzw. “Paketinhalt anzeigen” auswählen
  • Dort wechselt man nun in den Ordner “Pictures” und findet seine geschossenen Fotos als jpeg-Dateien vor

Der Pfad fürs Terminal lautet:

cd /Users/benutzername/Pictures/Photo\ Booth\ Library/Pictures

Adobe Kuler – Farbpaletten aus der Umgebung erstellen

Es gibt Apps die irgendwie cool sind, Adobe Kuler ist so eine davon.

Die App für das iPhone erstellt Farbpaletten aus der jeweiligen Umgebung. Dafür wird die Kamera benutzt, die Farben eingelesen und eine Palette erstellt. Eigentlich ganz cool, aber zumindest mir fehlt so der Anwendungsbereich. 

Vielleicht etwas für Webdesigner, die eine Webseite von einem Geschäft, irgendeinem Motiv oder Ähnlichem erstellen und das Farb-Theme passend gestalten wollen. Die App ist kostenlos, also ruhig mal ausprobieren.

2013 07 02 20 05 33

Dateien austauschen mit minus.com

Zu den komplizierten Dingen im Internet gehört leider immer noch das Verschicken von Dateien. Klar, ein Word- oder PDF-Dokument ist schnell per E-Mail verschickt. Bei größeren Datenmengen, z.B. den Fotos der letzten Party, wird es schwieriger.

Bei Google Mail sind z.B. nur 25 MB Anhang erlaubt. Andere Anbieter haben andere Grenzen, so dass man sich auch erst informieren muss, bevor man die Mail abschickt.

Der Dienst www.minus.com schafft Abhilfe:

image

Einfach die gewünschten Dateien auf das Browserfenster ziehen und schon werden die Dateien hochgeladen. Eine Anmeldung ist nicht zwingend notwendig. Wer als Gast Dateien hochlädt, hat diese für 30 Tage online, danach werden diese gelöscht.

Finde ich ehrlich gesagt ideal, so liegen die Dinger nicht ewig im Internet.

Nach dem Upload erhält man einen kurzen Link, den man dann entsprechend weiterverteilen kann. Fotos werden gleich schön mit Vorschau dargestellt. Mit Klick auf “Download All” lädt man alle gezippt herunter.

image