Neues Video von Wix.com mit Ferris Mc

Nachdem sich Wix.com mit eins, zwei einschlagenden Videos selbstspöttisch aufs Korn genommen hat, gibt es nun ein weiteres Video. Auch wenn der Fokus nicht mehr ganz so aufs „Wixen“ gelegt wird und das eigentliche Produkt, der Homepage-Baukasten, in den Mittelpunkt gerückt wird, so ist es immer noch lustig anzuschauen. Schützenhilfe gibt es im Video von dem Celebrity Ferris Mc oder Ferris Hilton, Mitglied der Band Deichkind und weniger bekannt unter seinem bürgerlichen Namen Sascha Reimann. Seine lockere, coole Art bekommt sogleich einen funny skurrilen Touch, wenn sich dieser zum „Wixer“ outet, um sein ebenfalls schräges Produkt, die Rollerclogs, was wie eine niederländische Variante des Rollschuhs, Pantoffeln auf Rädern, daherkommt, kundzutun, welches er über http://www.ferrisrollerclogs.de  einer mit Wix.com erstellten Webseite vermarktet.
Ob lässig auf dem Bett oder im Hausflur, ein Rätsel bleibt, wie man mit den Dingern „tanzen“ kann, wie im Spot dargestellt.

Neuer Werbespot: Ferris MC erstellt seine Website mit Wix.com

Hammer Video!

Vor Kurzem hatte ich über den Homepage-Service Wix.com berichtet, welchen ich auch heute noch für einen sehr gelungenen und empfehlenswerten Webseiten-Dienst halte. Natürlich konnte ich im letzten Artikel bei der Begriffserklärung zum Domainnamen nicht auf eine kleine Litotes verzichten, welche die Phantasie des deutschsprachigen Lesers anregen sollte, um nicht zu sagen „in eine ganz bestimmte naheliegende Richtung lenken sollte“.

Das zeigt mal wieder, welchen unvorhersehbaren Fallstricken ein Homepage-Betreiber ausgesetzt ist, wenn man mit einem lokalen oder im englischsprachigen Raum super genial klingenden Namen startet und dann in andere Länder expandiert. Wix.com hat laut Impressum seinen Sitz in Israel, mit weltweiter Ausrichtung.

Wie ich anhand von zwei kürzlich entdeckten Videos sehen konnte, sind sich die Betreiber von Wix.com aber in bester Weise dieser Thematik bewusst. Anstatt eine neues (teures) Branding für den lokalen deutschen Markt einzuführen spricht man die Sache lieber etwas direkter an. In professioneller, dokumentarischer Art und Weise wird dieses Thema erörtert und dem unbedarften Zuschauer mit sensibler Wortwahl nahegebracht vor, zu und nach welchen Anlässen man den Dienst verwenden sollte. Es wird kein Zweifel daran gelassen, dass man dies noch in jedem Alter machen kann, zu zweit oder zu dritt, denn Millionen tun es tagtäglich. Also entspannt zurücklehnen, Play klicken und wirken lassen. Smiley

Ich frage mich, ob man eines dieser „Mach‘s dir selbst“-Videos auch mal zur besten Sendezeit im öffentlichen Fernsehen zu sehen sein werden. Da würde ich gern Mäuschen spielen und die Gesichter der Zuschauer sehen wollen, die es sich das Video zum ersten Mal anschauen.

Ich denke mal diese Aktion ist für den Betreiber allemal günstiger als einen neuen Markennamen bzw. Domainnamen zu etablieren. Und „Be a wixer“, welches das zentrale Thema dieses Viralen-Marketing-Projekts ist, verfehlt ganz gewiss nicht auf seine eigene leicht schockierende, aber doch humorvolle Wirkung als Branding in den Köpfen der Zuschauer. Dass man keine Kosten und Mühen für diesen doch professionell wirkenden Clip gescheut hat, welcher von der Produktionsfirma True Motion Pictures produziert wurde und dessen Shootings Anfang Juni in Berlin liefen, ist leicht zu erkennen. Die Umsetzung steht der von Fernsehclips in nichts nach.

Kurz vorgestellt: Homepagebau im Browser

Wer schnell eine Homepage benötigt, welche zudem noch ansprechend und professionell aussieht, ohne dass man Webdesign studiert hat, der greift für gewöhnlich zu einen der online verfügbaren Homepage-Baukästen. Und wer chronische Leere in seinem Portemonnaie hat, sucht möglichst auch noch einen kostenlosen Service.

Ein interessanter Kandidat darunter ist die Plattform Wix.com, welche mit Ihrem im Deutschen etwas ungewöhnlich klingenden Namen nicht direkt die Assoziationen zum Homepagebau und Web-Design weckt. Bemüht man jedoch das englisch-sprachige Dictionary so erfährt man schnell, dass wix eine Kurzform von wicked ist – Also wenn etwas cool, geil oder weniger umgangssprachlich, wenn es „stark beeindruckend“ ist.

Damit baut sich vor dem erstmaligen Besuch der Seite natürlich beim User eine gesteigerte Erwartungshaltung auf, welche der Dienstanbieter aber mit hochkarätigen, vielfältigen Homepage-Vorlagen bedient, um allen denkbaren Ansprüchen gerecht zu werden.

Die Startseite ist einfach und überschaulich eingerichtet und fröhliche drein schauende Menschen, die durchs Bild "sliden", vermiesen einem nicht den Tag. Man erfährt sofort worum es geht: "eigene kostenlose Homepage", "Einfach", "Schnell", "Ohne Vorkenntnisse". Und Stand März 2015 machen schon 60.6 Mio. Nutzer mit, wobei man hier natürlich nicht weiß, wie viele aktive User dahinter stecken. Trotzdem erkennt man an der hohen Zahl, dass es sich um einen global agierenden Anbieter handelt, der seine Kinderkrankheiten sicher schon lange hinter sich gelassen hat.

Anmelden kann man sich via Facebook- oder Google-Login Daten, was das Ganze recht komfortabel macht, oder man meldet sich mit einer separaten E-Mail Adresse an. Danach kann man sich gleich für eine Rubrik entscheiden, wie Blog, Design, Online-Shop, Fotografie u.v.m., um die passenden Homepage-Vorlagen angezeigt zu bekommen. Die dann präsentierten Homepage-Vorlagen wirken alle durchweg professionell und bei der Anzahl ist für so ziemlich jedes Thema etwas dabei. Im Eigenbau würde man selbst bei entsprechender Erfahrung mehrere Tage bis Wochen benötigen um solche Homepages auf die Beine zu stellen. Und was heutzutage auch nicht ganz unwichtig ist, man bekommt auch gleich die Vorschau fürs Smartphone angezeigt. Die Homepage-Vorlagen an sich sind alle in englischer Sprache gehalten, was aber kaum ein Problem darstellt, weil man intuitiv weiß, was z.B. in eine Navigationsleiste gehört und die Texte kurzerhand durch eigene Texte ersetzen kann.

Wählt man eine Vorschau aus, um diese zu bearbeiten, bekommt man erst mal ein Einführungsvideo gezeigt für den dann folgenden HTML-Editor, welches man aber getrost wegklicken kann, da die Bearbeitung relativ intuitiv ist. Es gibt auch einen mobilen Modus für die Bearbeitung, so dass man gleich sieht, wie die neue Homepage auf dem Smartphone daher kommt.

Für die Veröffentlichung von Webseiten erhält man prinzipiell eine Subdomain von wix.com mit seinem Benutzernamen in der Form:

http://benutzername.wix.com/

Da man mehrere Webseiten erstellen kann, schließt sich dann der Webseitenname hinten an der URL an in der folgenden Form

http://benutzername.wix.com/MeineWebseite1

http://benutzername.wix.com/MeineWebseite2

Es gibt auch die Möglichkeit die Webseite mit einer richtigen URL zu verknüpfen. Dafür wird aber ein Premiumpaket erforderlich, welches mit Abopreisen von ca. 4 bis 16 Euro/Monat, abhängig vom gewählten Leistungsumfang zu Buche schlägt. Auch dieser Anbieter kann nicht von Luft und Liebe leben! Mit dem Abo-Paketen kann man Speicherplatz und Bandbreite skalieren und Zusatzdienste, wie Online-Shop, Favicons oder Statistiken erhalten.

Somit ist der Homepage-Baukasten für alle, die mal schnell eine gut aussehende Homepage über den Browser zusammen basteln wollen ohne sich in die Abgründe von HTML, CSS, PHP, Java und Co. zu begeben, auf jeden Fall eine Erwägung wert.