UninstallPKG – Programme auf dem Mac deinstallieren

Windows Nutzer deinstallieren Software einfach über die Systemsteuerung. OSX-Benutzer haben einen solchen Komfort nicht. Die meisten Anwendungen kommen als App-Bundle daher. Diese wirft man einfach in den Papierkorb und gut ist. Aber zahlreiche Software kommt mit einem PKG-Installer daher. Problem hier: es gibt selten einen Uninstaller dazu.

Die Anwendung installiert sich in diverse Verzeichnisse und man wird die Software und die Dateien nicht mehr los. Das belegt unnötig Speicherplatz.

Warum Apple da nix mitliefert, verstehe wer will. Abhilfe schafft das jedenfalls das Tool “UninstallPKG”. Dieses rüstet die Funktion quasi nach. Nach dem Start werden alle installierten Pakete angezeigt. Anhand vom PackageIndentifier und dem Namen des Installers findet man schnell die Software. Zusätzlich wird auch die Größe der Anwendung und das Installationsdatum angezeigt.

UninstallPKG

Das Tool eignet sich auch für Anwender, bei denen der Speicherplatz knapp wird. Ich habe zahlreiche noch installierte Pakete gefunden, welche trotz manuellem Entfernen der Anwendung noch einiges an Dateien auf der Platte lagerten.

Vorsichtige Naturen können über die “View Package”-Funktion prüfen, welche Dateien die Anwendung wohin installiert und was genau entfernt wird. 

Deinstallation von Silverlight

Bei der Deinstallation kann man festlegen, was alles deinstalliert werden soll. So lassen sich zum Beispiel auch Einstellungsdateien, welche erst nach der Installation der Anwendung angelegt werden, entfernen. Anschließend geht die Deinstallation schnell über die Bühne.

Mit der Testversion der Software können 5 Deinstallationen durchgeführt werden. Die Vollversion kostet 10 Dollar. Die Software ist ihr Geld definitiv wert, besonders für Leute die öfter mal komplexe Software mit PKG-Installern installieren.

Für unsere Software DA-FormMaker und DA-BestellFormular verwende ich z.B. Lazarus für die Programmierung der Software. Diese erfordert die Installation von gleich drei Installationspaketen. Diese installieren sich in alle möglichen Verzeichnisse verteilt auf der Festplatte ins System. Bei einem Update ging dann das manuelle Entfernen der Dateien los. UninstallPKG nimmt mir jetzt diese Arbeit zum Glück ab.