Over-Ear-Kopfhörer vs. In-Ear-Kopfhörer

Möchte man sich Kopfhörer anschaffen, steht man förmlich vor einer Grundsatzentscheidung, ob man Over-Ear-Kopfhörer nehmen sollte oder doch besser unauffällige In-Ear-Kopfhörer. Die Meinungen dürften hier sehr vielfältig sein. Um das, zumindest für mich, herauszufinden, habe ich beide Varianten einmal getestet und zwar die U-Air4 True Wireless Earbuds als In-Ear-Kopfhörer und die faltbaren Wireless 6S Over-Ear-Headphones.

Foto In-Ear-Buds und Over-Ear-Kopfhörer
In-Ear-Buds und Over-Ear-Kopfhörer

Wireless Earbuds U-Air4

Der Lieferumfang der Earbuds U-Air4 besteht aus einem kleinen handlichen Ladeetui in welchem sich auch die Earbuds befinden. Dazu gibt es noch ein kleines USB-Ladekabel, um das Lade-Etui ab und zu nachzuladen sowie ein paar Adapter für die Earbuds, um diese an die Ohrgröße anzupassen, um einen sicheren Halt zu gewährleisten.

Foto Lieferumfang von In-Ear-Kopfhörern
Lieferumfang von In-Ear-Kopfhörern

Die Einrichtung und Konfiguration sowie die Bluetooth-Kopplung mit anderen Geräten ist einfach und in mehreren Sprachen in der beigefügten Beschreibung erklärt. Eigentlich braucht man nur die Earbuds aus der Schattulle nehmen, dann blinkt eine grüne LED und man findet die In-Ear-Kopfhörer über das Bluetooth-Menü seines Smartphones direkt. Die Steuerung der Musikwiedergabe sowie Laut&Leise erfolgt durch Tipp-Gesten an den Earbuds. Hält man den Finger auf den linken oder rechten Kopföhrer ständig gedrückt, dann wird der Sound leiser oder lauter. Für Vorwärts/Rückwärts tippt man zweimal mit dem Finger gegen den Earbud oder für Pause einmal antippen. Es gibt darüber hinaus noch weitere Gestensteuerungen, um zum Beispiel Anrufe entgegenzunehmen. Das ist sehr praktisch, weil man somit nicht das Smartphone aus der Tasche holen muss.

In-Ear-Kopfhörer mit Ladeschatulle
In-Ear-Buds mit Lade-Etui

Die In-Ear-Kopfhörer sitzen sehr gut im Ohr, so dass diese auch bei schnellen ruckartigen Bewegungen nicht herausfallen. Damit eigenen diese sich auch zur Verwendung bei verschiedenen Trainings- und Sporteinheiten.

Die Klangqualität ist gut und wird mit allerhand technischer Graphen-Treiber und Algorithmen auf ein hohes Level gebracht für angenehmen Bass und Steroe-Effekte. Die Physik lässt sich natürlich nicht überlisten und so wird niemals ein Bass zu hören sein wie aus einem Subwoofer. Aber das dürfte jedem klar sein und dürfte auch nicht gesund fürs Ohr sein.

Packt man die In-Ear-Kopfhörer zurück ins Etui, dann werden diese geladen. Der Ladezustand wird über ein kleines Display angezeigt. Für sich genommen kann man bis zu 5 Stunden Musik hören mit den In-Ear-Buds. In Kombination mit der Ladeschachtel erreicht man bis zu 130 Stunden ohne, dass das Lade-Etui neu aufgeladen werden muss. Damit kann man also auch auf Fernreisen gehen.

Over-Ear-Headphones 6S Wireless

Meinen Versuch, ob ich mehr der Typ für Over-Ear-Kopfhörer bin, habe ich mit den Wireless 6S durchgeführt. Neben Wireless gibt es im Lieferumfang auch ein Klinkenkabel, um Kopfhörer und Geräte auch mit herkömmlichen Klinkenstecker zu verbinden. Diese Variante ist faltbar, was etwas Platzersparnis bringt, aber selbstverständlich nicht an In-Ear-Kopfhörer heranreicht. Trotz des Falt-Gelenks sind die Kopfhörer auf die Kopfgröße in 7 Stufen anpassbar. Einfach am Gelenk festhalten und dann ziehen, um eine andere Größe einzustellen.

Foto Lieferumfang der Over-Ear-Kopfhörer
Lieferumfang der Over-Ear-Kopfhörer

Darüber hinaus gibt es ein integriertes UKW-Radio wodurch man auch Verwendung für die Kopfhörer völlig losgelöst von irgendwelchen Smartphones oder Bluetooth-Verbindungen findet.

Sämtliche Steuerung und Bedienung erfolgt über die linke Ohrmuschel. Dort befinden sich entsprechende Tasten für Radio, An/Aus, Wiedergabe, Vorwärts/Rückwärts, etc. Auch die Ladebuchse sowie der Klinkenanschluss befinden sich dort.

Foto Over-Ear-Headphones Wireless 6s
Bedienung der Over-Ear-Headphones über linke Ohrmuschel

Die Kopplung via Bluetooth mit dem Smartphone ist ebenfalls extrem simpel. Einfach die Wireless 6S Kopfhörer einschalten und die Kopplung beginnt. Smartphone öffnen und in den Bluetooth-Einstellungen den Kopfhörer auswählen.

Der Klang ist aus meiner Sicht besser als bei In-Ear-Kopfhörern, da mehr Volumen und Raumklang vorhanden ist. Die Soundqualität ist sehr gut, insbesondere der Bass kommt hier sehr gut rüber. Man kann über eine Art vorkonfigurierten Equalizer verschieden Soundeffekte anwählen. Dazu zählen 3D-Sound, HD-Sound, Panorama-Surround, Bass, Konzert, HiFi. Aufgrund der langen Batterielaufzeit kommt man so in langen Audiogenuss. Dadurch ist es möglich mit einer Batterieladung bis zu 30 Stunden Musik zu hören.

Fazit: Pro und Contra

Die Earbuds oder In-Ear-Kopfhörer spielen klar Ihre Vorteile auf Reisen oder beim Sport aus. Auf Reisen nehmen diese so gut wie keinen Platz im Gepäck weg und sind sehr leicht. Auch beim Sport sind Earbuds besser, denn unter den Hörermuscheln eines Over-Ear-Kopfhörer dürfte sich ein kleiner Staudamm bilden, zumindest wenn man nicht Angeln oder Schach als Sportart betreibt. Andererseits mag der ein oder andere nicht den Druck im Ohr und die direkte Beschallung in den Gehörgang. Dann sind ggf. die Over-Ear-Kopfhörer die bessere Alternative.

Ebenfalls finde ich, dass Over-Ear-Kopfhörer mehr Vorteile beim Klang auspielen können. Allein aufgrund der Größe ist es möglich, dass mehr Bass erzeugt werden kann und es klingt wesentlich „räumlicher“. Bei Over-Ear-Kopfhörern kann man sich auch besser von der Außenwelt abschotten, was mit In-Ear-Kopfhörern nur bedingt oder nur mir Noise-Cancelation möglich ist. Aus diesem Grund sollte man Over-Ear-Kopfhörer aber nicht im Straßenverkehr verwenden.

Beide Varianten spielen also Ihre Vorteile in verschiedenen Alltagssituationen aus. Wer auf guten räumlichen Klang viel Wert legt, wird zu den Over-Ear-Kopfhörern greifen. Wer jedoch viel auf Reisen ist oder Musik und Podcasts beim Joggen hören möchte, derjenige ist besser mit In-Ear-Kopfhörern bedient.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.