Das neue Apple iPhone 14 – Was kann es und wie sieht die Preisgestaltung aus?

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause stellte Apple am 7. September 2022 endlich wieder seine neuesten Produkte vor großem Publikum vor. Das Motto der langersehnten Präsentation lautete „Far Out„, was übersetzt so viel wie „weit draußen“ bedeutet. Neben gleich vier neuen iPhone-Modellen präsentierte der Tech-Gigant auch die neue Apple Watch Series 8. Die Fans des erfolgreichsten Smartphone-Produzenten der Welt warteten bereits mit Spannung auf die neuen Modelle. Doch was kann die nächste Apple-Serie und wie viel werden die einzelnen Produkte kosten? Die ersten Preisprognosen sind bereits hier zu finden. Aber nicht nur immer ist es gut, der frühe Vogel zu sein. Ein bisschen Warten kann sich lohnen, denn nach ein paar Monaten lassen sich abhängig vom Modell und von der Zeit durchaus mehrere hundert Euro sparen. Klar der Wertverlust bei Apple ist nicht so stark, wie bei anderen Herstellern in derselben Zeit, aber warum nicht 6 Monate warten und vom gesparten Geld vielleicht noch die neuen Earbuds kaufen. Die folgenden Preisprognosen zeigen die potentiellen Preissenkungen für die verschiedenen iPhone 14 Modelle.

Die neuen Modelle im Überblick

Apple überrascht nicht einfach nur mit einem neuen Smartphone-Modell, sondern kommt direkt mit vier neuen Varianten des iPhone 14 um die Ecke. Im September erscheint zunächst das Standard-Modell in zwei unterschiedlichen Bildschirmgrößen. Das herkömmliche iPhone 14 kommt mit einem 6,1 Zoll Display daher, während die Plus-Variante über einen 6,7 Zoll Bildschirm verfügt. Der Hersteller wirbt mit einem 21% größeren Smartphone-Display, so dass Fans von großen Smartphones sich das iPhone 14 Plus auf jeden Fall genauer anschauen sollten. Die Farbauswahl bietet neben dem klassischen schwarzen oder weißen Telefon auch Varianten wie Violett, Rot und Hellblau. Die Preise stehen mittlerweile ebenfalls fest. Für die Standard-Ausführung mit kleinerem Display müssen Käufer mindestens 999 Euro berappen (wenn sie sich für die 128 GB Variante entscheiden), wer die 6,7 Zoll große Plus-Variante haben will, darf sich auf mindestens 1.149 Euro einstellen. Technik-Freaks werden wahrscheinlich eher auf das iPhone 14 Pro zurückgreifen, welches die Standard-Varianten ergänzt. Mit besserer Hardware und noch edlerem Design kann man das Pro iPhone als eine Art Premium-Smartphone bezeichnen. Das Modell mit größerem Display (Pro Max, ebenfalls 6,7 Zoll) schlägt mit ganzen 1.449 Euro zu Buche, die 6,1 Zoll Version ist ab 1.299 Euro zu haben. Die Farben unterscheiden sich leicht von Standard-Variante. Das iPhone 14 Pro sowie das Pro Max sind in Schwarz, Gold, Silber und Dunkellila erhältlich.

Neue Funktionen und alles über die Hardware

Doch warum sollte man überhaupt auf das neueste iPhone umsteigen? Besonders Besitzer des Vorgängermodells werden sich diese Frage stellen, denn immerhin haben diese bereits im letzten Jahr einen Haufen Geld für das iPhone 13 hingeblättert. Apple wirbt mit der besten Batterielaufzeit aller Zeiten, sowie einer verbesserten Kamera, die auch bei wenig Licht tolle Fotos macht. Doch reicht dies aus, um mindestens gut 1.000 Euro für das 14er-Modell zu zahlen? Die Kameras der Standard- und Pro Version unterscheiden sich jedenfalls schon einmal sehr. Während die Standard-Variante mit einer marktüblichen 12-Megapixel Hauptkamera daherkommt, bieten Pro und Pro Max sogar eine 48-Megapixel Auflösung, also ideal für alle Hobbyfotografen und die, die es werden wollen. In Sachen Speicherplatz lässt Apple sich nicht lumpen, lässt sich allerdings mehr Gigabyte deutlich bezahlen. Alle vier neuen iPhone Varianten können in 128, 256 und 512 GB erworben werden. Das Pro und das Pro Max gibt es sogar mit einem Terrabyte Speicherplatz. Aber Achtung, wer so viele Daten auf seinem Smartphone speichern will, der darf 1.949 bzw. 2099 Euro hinlegen. In Sachen Arbeitsspeicher unterscheiden sich die vier iPhone 14 Modelle hingegen kaum. Sie kommen alle mit 6 GB RAM daher, was für ein Smartphone durchaus ordentlich ist. Allerdings sollte man hier bedenken, dass bereits das iPhone 13 Pro mit 6 GB RAM ausgestattet war. Ein Upgrade von 4 auf 6 GB gibt es also nur für die Standard-Modelle. Alles in allem lässt sich sagen, dass Apple mit seinen neuen iPhones wieder die Nutzer begeistern wird. Verbesserte Kameras und leicht veränderte Menü-Designs sorgen für die gewünschten Neuerungen, die sich Fans jedes Jahr wünschen. Wer sich ein iPhone kaufen will, wird dies mit Sicherheit auch tun. Jedoch sollte man nicht erwarten, dass das Rad neu erfunden wird. Die Preise richten sich auch bei den neuesten Modellen wieder nach dem Gerätespeicher. Nutzer, die viel filmen, Daten speichern und fotografieren, dürfte dies ärgern. Wem ein Standard iPhone und 128 GB Speicherplatz ausreichen, der ist dafür bereits mit knapp 1.000 Euro dabei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.