Die weltweit beliebtesten Reiseziele für Glücksspieltourismus

Haben Sie schon einmal den Begriff Glücksspieltourismus gehört? Er bezeichnet die Symbiose aus den Bereichen Reise und Glücksspiel. Glücksspieltourismus setzt sich zusammen aus den Leuten, die Orte speziell zum Spielen besuchen, und den Branchen, die diese Spieler bedienen. Es können auch Spieler damit gemeint sein, die für das Glücksspiel verreisen, weil es in ihrem Heimatland verboten ist.

Eigentlich ist dies keine Überraschung, da selbst auf der Liste von Online-Wettanbieter auf bookmaker-expert.com Restriktionen verschiedener Orte, Regionen und Länder in Bezug auf Sportwetten, Casinospiele und viele weitere Arten des Glücksspiels aufgeführt sind.

„Hauptstädte“ des Glücksspiels

Im Bereich des Glücksspieltourismus gibt es „Welthauptstädte“ des Glücksspiels, d. h. Städte, die – einfach gesagt – ein Paradies für diejenigen sind, deren Hauptziel bei Reisen das Wetten ist.

London, Lissabon, Las Vegas, Moskau, Macau, Monte Carlo, Atlantic City – obwohl es auf den ersten Blick scheint, als ob diese sieben Städte nichts miteinander gemein hätten, bezeichnen Kenner und Freunde des Glücksspiels diese als ihr ’Mekka und Medina’. Diese Städte haben die schönsten und berühmtesten Casinos und Buchmacher der Welt.

Glücksspieltourismus ist am weitesten in Las Vegas in den Vereinigten Staaten und in Macau entwickelt, einer sehr autonomen Sonderverwaltungszone Chinas. Und so ist es bereits seit etwa 2002 – die beiden Städte konkurrieren seitdem und wechseln sich bis heute in der Führungsposition ab.

Beide Städte haben sehr unter der Corona-Pandemie gelitten und auch unter den Maßnahmen, um diese einzudämmen, weswegen wir hier vom Stand der Dinge vor dem Auftauchen von COVID-19 ausgehen.

Las Vegas

Wenn man an Las Vegas denkt, hat man den Eindruck, dass darüber schon alles gesagt und geschrieben worden ist. Der wirtschaftliche Haupttreiber in Las Vegas ist eine Kombination aus Tourismus, Glücksspiel und verschiedenen Kongressen und Events, von denen Restaurants und der Einzelhandel profitieren. Es ist außerdem das Zentrum der Hersteller, die elektronische Glücksspielautomaten produzieren.

Zur Illustration: Laut den Daten des Nevada Gaming Control Board lagen die Nettoeinnahmen von Casinos im berühmtesten Gebiet der Stadt, dem Las Vegas Strip, im September 2019 bei 1,06 Milliarden Dollar.

Die Werbung hat Früchte getragen

Hinzu kommt, dass diese Stadt so oft ’beworben’ wurde, wenn man bedenkt, wie viele Filme darüber gemacht worden sind. ’Casino’ von Martin Scorsese, das romantische Drama ’Leaving Las Vegas’ mit Nicolas Cage, ’21’ mit Kevin Spacey oder ’Love Vegas’ mit Cameron Diaz und Ashton Kutcher sind nur einige der vielen amerikanischen Filme, die für die weltweite Berühmtheit der Stadt gesorgt haben.

Allerdings stellt sich laut den neuesten wirtschaftlichen Daten heraus, dass all dies nicht ausreicht. Selbst Glücksspielautomaten überall am Flughafen oder solche, die direkt neben den Abflugterminals aufgebaut wurden, reiner Sauerstoff, der mit spezieller Technik in die Casinos geleitet wird, damit Spieler so lange wie möglich wach bleiben, und der schon standardmäßige Glanz, Glamour und Luxus der Hollywood Stars sind nicht genug, um Las Vegas immer auf dem Sockel der Hauptstadt des Glücksspieltourismus zu halten. Hin und wieder wird es bezüglich der Anzahl der Besuch und Gewinne von Macau überholt. Und so ist es gerade.

Macau

Geschichtlich hat sich Macau in Ermangelung landwirtschaftlicher Flächen, Wälder oder jeglicher Bodenschätze schließlich dem Glücksspiel und der Glücksspielindustrie im Allgemeinen zugewandt. Schon 1962 regulierten örtliche Behörden diese Branche per Gesetz und erteilten die ersten Casino-Lizenzen an lokale Unternehmen. Und damit ging das Geschäft los.

Der Wendepunkt in ’Glücksspielkreisen’ kam für Macau, als die lokale Regierung sechs neue Lizenzen für Casinos/Buchmacher an ausländische Investoren erteilte, was praktisch die Türen für die Giganten der Glücksspielindustrie aus Las Vegas öffnete. Beinahe über Nacht wuchsen neue attraktive und große Casino- und Hotelkomplexe aus dem Boden, einschließlich Sands und Wynn.

Die Krise bewältigen

Laut den verfügbaren Daten von vor der Pandemie hatte Macau etwa 35,8 Millionen Touristen pro Jahr und es wurden etwa 45 Milliarden $ dort ausgegeben. Früher waren die häufigsten Gäste reiche Leute aus Hongkong sowie auch die Chinesen selbst. Jedoch kommen heute auch Glücksspielfreunde aus der ganzen Welt zu Besuch in die ehemalige portugiesische Kolonie.

Macau erlebte seine größte Krise 2015, als die chinesische Regierung eine Anti-Korruptions-Kampagne begann und die Glücksspieleinnahmen drastisch um 34,3 % auf 28,9 Milliarden $ sanken, beinahe 15 Milliarden $ weniger als in den zwei Jahren zuvor.

Vergleich

Beim Vergleich zwischen Las Vegas und Macau zeigen die Daten, dass Geografie und Nachbarschaft sich gegenüber Werbung und Marketing behauptet haben.

Macau kehrte nämlich 1999 als Teil des politischen Abkommens ’ein Land, zwei Systeme’ unter chinesische Schirmherrschaft zurück. Und so kam es, dass es zum einzigen Ort in China wurde, an dem Glücksspiel legal ist.

Ein Monopol in einem Land mit Milliarden von Einwohnern hat sich in diesem Wettkampf durchgesetzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.