Cashbacks anmelden und Geld sparen – So geht’s

Wer gerne und häufig einkauft, wird eventuell schon vom Cashback-Konzept gehört haben. Was steckt dahinter? Vor dem Online-Shopping wird das Cashback-Portal aufgerufen und die gewünschten Shops können mittels Verlinkungen darüber besucht werden. Kauft man dann dort ein, erhält man im Nachhinein eine Gutschrift im eigenen Kundenaccount – das Cashback.

Wie das Ganze aber im Detail funktioniert und was man zu beachten hat, wissen viele nicht. Aus diesem Grund, da es für Viel-Shopper ein lohnendes System sein kann, stellen wir in diesem Beitrag eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Anmeldung und Nutzung von Cashback vor.

1) Die Registrierung

Die Anmeldung auf Cashback-Portalen verläuft in der Regel immer gleich: Nach der Wahl des passenden Anbieters werden auf der Registrierungsseite die persönlichen Daten und ein Passwort eingegeben, dann wird der Account über einen Link in der erhaltenen E-Mail bestätigt. Je nach Portal kann es erforderlich sein, ein Captcha zu lösen, um die Anmeldung abschließen zu können. Zudem muss in der Regel den AGB und den Datenschutzerklärungen zugestimmt werden. Grundsätzlich nimmt dieser Prozess stets nur wenige Minuten Zeit in Anspruch. Alternativ kann die Registrierung häufig auch über den Facebook-, Google- oder Apple-Account erfolgen.

2) Das Cashback-Konto vervollständigen

Nach der erfolgreichen Registrierung und dem Einloggen in den Account besteht dann im Kundenprofil die Möglichkeit, weitere Daten einzugeben. Üblicherweise muss immer die vollständige Adresse ausgefüllt werden, um Cashback ausgezahlt bekommen zu können. Zusätzlich muss die Auszahlungsmethode festgelegt werden – die Wahl besteht meistens zwischen Paypal und Girokonto. Wer dann schon etwas stöbern will, kann sich einen Überblick über die Partner-Shops des Anbieters verschaffen und bereits seine Lieblingsshops entsprechend markieren. Diese werden dann im Profil hinterlegt.

3) Cashback sammeln

Wurde der Account final angelegt, kann das Shoppen beginnen. Hierzu können nach dem Einloggen die favorisierten Shops ausgewählt und über den verknüpften Link besucht werden. Die meisten Anbieter haben ein breites Spektrum an Online-Shops in der Auswahl, sodass in allen Kategorien eingekauft werden kann. Natürlich wird nur Cashback gesammelt, wenn der Online-Shop tatsächlich über das Portal und über den Link besucht wird und dann ein Kauf abgeschlossen wird.

4) Gutschrift erhalten

Nachdem eine Bestellung im Partner-Shop ausgelöst wurde, wird das gesammelte Guthaben zunächst bestätigt. Dies nimmt einige Zeit in Anspruch, denn Cashback wird nur ausgezahlt, wenn die Bestellung anschließend nicht wieder zurückgesendet wurde. Sobald aber der Anbieter das Guthaben zur Auszahlung bereitgestellt hat, kann diese bereits ab dem ersten Euro veranlasst werden. Meist erfolgt das zu einem festgelegten Tag im Monat – die Überweisung findet dann auf das vorab gewählte Zahlungsmittel statt.

Fazit

Um für das Online-Shopping nicht immer vorab das Internet nach Gutscheinen durchsuchen zu müssen, ist das Cashback-Prinzip zusätzlich zu Rabattcodes auf Social Media Kanälen oder ähnlichem für viele sicherlich eine interessante Alternative. Es funktioniert recht schnell und unkompliziert und birgt großes Sparpotential. Zudem gibt es bei einigen Anbietern die Möglichkeit, dennoch Gutscheine zu nutzen und weiteres Geld zu sparen. Es lohnt sich, sich unter den verschiedenen Anbietern auf dem Markt umzusehen und das Konzept auszuprobieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.