Gutscheinkarten als Maßnahmen zur Umsatzsteigerung im Online-Shop

Die Benutzung von Gutscheinkarten hat einen wesentlichen Anstieg. Es geschieht wegen der Pandemie oder wegen des weltweit verbreiteten Online-Handels oder wegen der Bequemlichkeit, die Online-Karten mit sich bringen. Die heutigen Kunden erwarten die Möglichkeit, die Gutscheinkarten anzuwenden, zu kaufen und sie untereinander online zu teilen.

Im E-Commerce gibt es bestimmte Gründe, Gutscheinkarten zu verehren. Es geht nicht darum, dass es eine Voraussetzung für Online-Shops ist, die nur bei der Erfüllung von Käufererwartungen hilft. Das ist ein Marketing Mix, der für die Steigerung der Konversionsraten sorgt.

In diesem Blogbeitrag untersuchen wir, wie Online-Shops mit Gutscheinkarten Geld verdienen und präsentieren einige Tipps zur Umsatzsteigerung des Online-Shops. Sehen wir mal, wie man funktionierende Gutscheinkarten schafft.

Quelle: Statista: Umsatzstatistik der Gutscheinkarten
Quelle: Statista: Umsatzstatistik der Gutscheinkarten

Wozu verkauft man Gutscheinkarten?

Wenn Sie noch zweifeln, ob es sich lohnt, Gutscheinkarten zu kaufen, finden Sie einige Gründe dafür, warum die in Ihre Marketingstrategie aufgenommen werden sollen:

  • Höchst angefordert. Da man in der anstrengenden Welt lebt, kauft man heute unter dem Zeitmangel. Dank den Gutscheinkarten haben sowohl die Geschenkgeber*innen als auch die Beschenkten die Möglichkeit, einzukaufen, wenn die Zeit reif ist.
  • Kein Gewinnverlust. Wissen Sie Bescheid, dass ein Durchschnittskunde 60$ mehr als den Wert der Gutscheinkarte ausgibt? Das heißt, dass man beim Verkauf einer Gutscheinkarte den Anstieg des Cashflows erhält.
  • Steigerung der Markenbekanntheit. Neue Kunden zu erwerben ist teurer als die alten zu behalten. Die Möglichkeit Gutscheinkarten zu verteilen ermöglicht Ihren Markenbotschaftern, für Sie Ihre Arbeit zu erledigen.
  • Konkurrenzvorteil. Dieser Marketing-Trick lässt Ihnen nicht, plötzlich in einer führenden Rolle im E-Commerce aufzutreten, aber dank ihm können Sie unter anderen Unternehmen auf dem gleichen Niveau bemerkbar zu sein. Keiner würde sich diese Chance entgehen lassen und sein Geschäft erfolgreicher machen, nicht wahr?
  • Ideal für Omnichannel Marketing. Wurde eine Mobile App gerade veröffentlicht? Möchten Sie mehr Fußgängerverkehr in Ihren stationären Handel anlocken? Gutscheinkarten können als Mittel mit zusätzlichen Vorteilen erstellt werden, wenn sie über bestimmte Wege verwendet werden. Sonst können sie über bestimmte Marketing-Kanäle Ihres Unternehmens verteilt werden, um den Zielkanal zu fördern.
Quelle: Starbucks
Quelle: Starbucks

5 Tipps für Verkaufssteigerung von Gutscheinkarten

Der Verkauf und das Verschenken von Gutscheinkarten steigt besonders um die Feiertage, aber jederzeit können Sie Ihre Strategie anpassen und Online-Gutscheinkarten für die Käufer*innen attraktiver machen. Diese Tipps helfen dazu mit.

Tipp 1. Platzieren Sie Online-Gutscheinkarten geschickt

Können Ihre Käufer*innen aus der Hauptseite schnell auf Gutscheinkarten zugreifen? Sind sie im Navigationsbaum enthalten? Wissen Ihre Käufer*innen Bescheid, dass Gutscheinkarten verfügbar sind?

Betonen Sie diese Daten Ihren Besucher*innen über unterschiedliche Marketing-Kanäle und zeigen Sie Online-Gutscheinkarten an.

Tipp 2.  Gutscheinkarten für Querverkauf

Der Querverkauf funktioniert. Warum verwendet man nicht Online-Gutscheinkarten für Querverkauf, wo es angemessen ist?

Zum Beispiel:

Sie haben eine spezielle Produktkategorie, die einem bestimmten Feiertag gewidmet ist. Die Einschließung von Gutscheinkarten mit unterschiedlichen Werten könnte einigen nach den Geschenken suchenden Käufern*innen helfen, eine große Auswahl zu haben.

Tipp 3. Stellen Sie Gutscheinkarten auf verschiedenen Kanälen zur Verfügung

Wenn Sie gerade Gutscheinkarten einführen, überzeugen Sie sich, dass alle Ihre Kunden*innen ―unabhängig davon, welchen Kommunikations- und Einkaufskanal sie bevorzugen―Ihre Gutscheinkartenangebote kennen.

Wenn Sie diesen Marketing-Mix schon seit langer Zeit verwenden, erwägen Sie die Möglichkeit, auf den Kanal zugeschnittene einzigartige Angebote zu erstellen. Jedenfalls schadet es nicht, Gutscheinkarten für bestimmte Kanäle zu erstellen: Newslettern, soziale Medien, usw.

Tipp 4. Sprechen Sie über Gutscheinkarten

Verfolgen Sie nicht einen passiven Ansatz, wenn Sie etwas Online tun. Gutscheinkarten sind keine Ausnahme. Wenn Sie sowohl Online als auch Offline arbeiten, überzeugen Sie sich, dass Ihre Verkäufer von der Verfügbarkeit der Gutscheinkarten erwähnen.

“Möchten Sie Pommes frites dazu?” – es gelang McDonald’s, seine Verkäufe nur dank einer Frage drastisch zu erhöhen. Warum sollen Sie nicht von dieser Erfahrung lernen!

Tipp 5. Erzeugen Sie Gutscheinkarten für bestimmte Feiertage

Limitierte Sonderausgabe. Nur 100 Stück.

Die Kunden*innen lieben es, sich besonders zu fühlen und einen Zugang zu einzigartigen Deals und Angeboten zu haben.

Schön gestaltete und für besondere Anlässe erstellte Gutscheinkarten können als Mittel zum Riesenerfolg sein und die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe erregen (sogar außerhalb der Zielgruppe).

Fazit

Gutscheinkarten bleiben beliebt, wichtig und erwartet.

Wir haben fünf Tipps präsentiert, mit deren Hilfe Sie Ihre Online-Verkäufe steigern können.

Da jedes Geschäft im E-Commerce die Möglichkeit hat, wegen der Kernfunktionalität einer Plattform oder API-Gutscheinkarten die Funktionalität fehlerfrei einzuführen, genießen Sie alle Vorteile, die dieser Marketing-Mix mit sich bringt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.