Riot Games setzt immer stärker auf mobile Spiele

Spätestens mit League of Legends hat der Entwickler und Publisher Riot Games es unter die ganz Großen am Markt geschafft. Seither bringt das Studio Hits am laufenden Band heraus und ist unter Gamern für seine hochwertigen Spiele bekannt. Während sich Riot Games lange Zeit auf PC-Spieler fokussiert hat, sieht man in den letzten Jahren einen immer stärkeren Trend Richtung Mobile. League of Legends Wild Rift wurde exklusiv für mobile User auf den Markt gebracht, die Konsolenversion soll nun erst folgen. Dazu sind Spiele wie Teamfight Tactics und Legends of Runeterra mittlerweile ebenfalls für mobile Gamer erhältlich. Damit zeigt das Studio perfekt vor, dass auch komplexe Titel auf den kleineren Bildschirmen hervorragend angenommen werden!

Mobile Spiele boomen weiter

Smartphones sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir haben die kleinen Taschencomputer immer mit dabei und verlassen uns bei zahlreichen Tätigkeiten darauf, von dem praktischen Tool unterstützt zu werden. Das Unterhaltungsprogramm ist mit dem Smartphone auch unterwegs immer mit dabei, denn mobile Spiele gibt es in den App Stores wie Sand am Meer. Waren früher vor allem simple Gelegenheitsspiele auf den kleinen Geräten beliebt, sind es mittlerweile auch komplexe Games aus Genres wie MOBA, Battle Royale, Echtzeitstrategie und sogar MMORPG. Zu den Spielen mit dem höchsten Umsatz im Google Play Store zählen Titel wie PUBG Mobile, RAID Shadow Legends und Clash of Clans. Dazu ist der iGaming-Sektor im mobilen Bereich enorm gewachsen, denn immer mehr Entwickler von Casinospielen fokussieren sich auf die Bereitstellung praktischer Apps, mit denen User auf den gesamten Spielkatalog eines Casinos innerhalb einer kostenlosen Anwendung zugreifen können. Die modernen Slots sind perfekt auf den kleinen Bildschirm abgestimmt und dank ihrer einfachen Handhabung optimal mit den Daumen zu steuern. Die besten Apps werden auf casinos.de auf ihre Hauptmerkmale analysiert und mithilfe einer Sternebewertung gereiht. Damit finden sich User im Anbieterdschungel schneller zurecht.

LoL: Vom PC zum Smartphone bei Riot Games

Lange Zeit fokussierte Riot Games seine Anstrengungen vor allem auf PC-Gamer. Ursprünglich ging das Studio als Indie-Entwickler an den Markt und musste sich deshalb für die damals lukrativste Zielgruppe entscheiden. Mittlerweile hat sich die Spielewelt jedoch enorm verändert und auch die Wichtigkeit von mobilen Gamern sollten nicht mehr unterschätzt werden. Riot Games schaffte mit League of Legends (LoL) den Schritt in die Meisterliga und kann dreizehn Jahre nach der Veröffentlichung immer noch auf hunderttausende Spieler monatlich setzen. Aus dem kleinen Indie-Studio ist heute ein Industriegigant geworden, dessen Name für hohe Qualität steht. Seither findet man einige Titel des Entwicklers auch im Play Store und App Store. Für das erfolgreiche MOBA, das inzwischen zu den wichtigsten eSport-Disziplinen der Welt zählt, wurde eigens eine mobile Version kreiert, die unter dem Namen League of Legends Wild Rift verfügbar ist. Dabei wurde das beliebte Game nicht nur auf den kleinen Bildschirm und die Touch-Steuerung angepasst, sondern völlig neu aufgerollt und programmiert. Das Ergebnis gefällt, darüber ist sich die Gaming-Community einig!

Riot-Spiele auf vielen Plattformen

Wirft man einen Blick auf die Website von Riot Games, wird schnell klar, dass das Studio keinen speziellen Fokus auf eine Spieleplattform legt. Stattdessen bedienen die Entwickler verschiedene Märkte und erlauben bei einigen Titeln sogar Crossplay. So soll League of Legends Wild Rift zukünftig auch auf den Konsolen erscheinen und dann mit mobilen Usern auf demselben Server gespielt werden können. Der taktische Shooter Valorant ist wiederum nur für PC-Spieler verfügbar – vermutlich deshalb, weil die Steuerung bei Shootern mit Tastatur und Maus einfach am besten funktioniert! Das rundenbasierte Strategiespiel Teamfight Tactics läuft auf verschiedenen Betriebssystemen: Gespielt werden kann es auf Windows, MacOS, iOS und Android. Die neueste League of Legends Story wird Song of Nunu heißen und im Laufe des Jahres erscheinen. Dabei wird derzeit an Versionen für die PS4, PS5, Nintendo Switch, Xbox Series X und den PC gearbeitet. Mobile Spieler gehen diesmal also leer aus. Dafür können sie sich im Rhythmus-Runner Hextech Mayhem so richtig austoben. Auf mobilen Geräten kann es nämlich über Netflix Games gespielt werden. Dazu ist das extrem erfolgreiche Online-Sammelkartenspiel Legends of Runeterra auch für mobile Spieler erhältlich.

Riot Games ist heute zu einem der erfolgreichsten Entwicklerstudios auf internationaler Ebene geworden. Besonders bei mobilen Spielern punktet das Unternehmen mit komplexen Titeln, die weit mehr Können erfordern als die typischen Gelegenheitsspiele in den App Stores. Mit Spielen wie League of Legends Wild Rift und Teamfight Tactics begeistern sie die Massen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.