Webseiten umziehen mit htaccess

Zieht man eine Webseite um, steht man recht schnell vor dem Problem das viele externe Links ins Leere zeigen. Suchmaschinen müssen die Webseite neu indizieren, bis dahin bekommen die Benutzer nur Fehlermeldungen. Externe Links zu korrigieren ist oft nicht möglich oder ein sehr hoher Aufwand. Unschön.

Zum Glück gibt es für solche Probleme eine praktikable Lösung, sofern man einen Apache-Webserver verwendet der .htaccess unterstützt. 

Die Erstellung der Datei ist recht einfach. Einfach eine neue Textdatei mit einem Texteditor unserer Wahl an. 

Für jede Umleitung müssen wir nun eine eigene Zeile anlegen:

Redirect 301 /alterlink.html http://neuewebseite.de/neuerlink.html
Redirect 301 /ganz_alt.html http://neuewebseite.de/ganz_neu.html

Die Zeile beginnt mit dem Befehl “Redirect”. Es folgt der HTML-Statuscode, in diesem Fall 301. 301 steht für “Moved Permanently”, d.h. die Umleitung ist dauerhaft. Dies können sich Suchmaschinen und auch Clients merken und rufen so die alte Webseite hoffentlich nicht mehr auf.  Es folgt der alte Link und anschließend, der neue Link.

Dies muss nun für jede HTML-Seite erledigt werden. Je nach Größe der Webseite mehr oder weniger Arbeit.

Die .htaccess-Datei wird anschließend ins das Verzeichnis der alten Webseite abgelegt. Ruft ein Benutzer den alten Link auf, wird dieser nun auf den neuen umgeleitet. Das Konzept funktioniert nicht nur beim Umzug auf eine neue Domain. Auch Umleitungen innerhalb der Webseite sind möglich, z.B. wenn man die interne Verzeichnisstruktur der Webseite umbaut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.