Lockpicking als neues Hobby

Wer handwerklich geschickt und auf der Suche nach einem neuen Hobby ist, den könnte dieser Artikel über Lockpicking interessieren. Beherrscht jemand diese Technik, dann kann man auch ohne Schlüssel ein Schloss öffnen. Um dieses Hobby zu erlernen, ist anfangs viel Geduld gefragt. Jeder muss seine eigene Technik oder Methode finden, damit er/sie erfolgreich damit ist. Spannend ist es auf jeden Fall, denn die Freude bei der ersten erfolgreichen Schlossöffnung ist groß.
Hier erfahren Sie, was ein Anfänger für dieses Hobby an Materialen und richtigen Überübungssets braucht, um einzusteigen. Es gibt unterschiedlichste Lockpicking Sets für unterschiedliche Schlösser, die für Anfänger ideal sind.

Was genau ist Lockpicking?

Beim Lockpicking oder Schloss knacken geht es darum, ein Schloss auch ohne passenden Schlüssel zu öffnen. Dabei kommt es zu KEINER Beschädigung des Schlosses. Das Ganze ist eher knifflig und braucht bis zur Perfektion ausreichend Übung. Aus diesem Grund ist für viele ein sportlicher Reiz mit Hobby-Charakter entstanden.

Die Werkzeuge: Picks & Spanner

Die wichtigsten Werkzeuge beim Lockpicking sind Picks und Spanner. Mit dem Spanner wird ein konstanter Druck auf das Schloss ausgeübt. Gleichzeitig benutzt man Picks, um damit die Stifte im Schloss in die richtige Position zu bringen. Sobald das erfolgt ist, öffnet sich das Schloss durch den Druck des Spanners. Natürlich gibt es noch andere Werkzeuge mit den Lockpicking deutlich schwieriger wird.

Welche Übungssets eignen sich für Anfänger?

Weil es die unterschiedlichsten Werkzeuge auf dem Markt gibt, hat man für den Einstieg keinen guten Überblick, welche Produkte wichtig sind. Daher sind fertige Übungssets auf jeden Fall die richtige Wahl. Picks und Spanner erhalten Sie jedoch in keinem stationären Geschäft, die Bestellung muss online erfolgen. Schlösser zum Üben sind natürlich in jedem Baumarkt oder ähnlichen Geschäften erhältlich.

Was ist beim Kauf eines Übungssets zu beachten?

Wer sich die Auswahl der unterschiedlichen Pick-Formen ansieht, ist schnell verunsichert. Diese Sorge ist jedoch unbegründet, denn obwohl die unterschiedlichen Picks nicht für jedes Schloss geeignet sind, hängt die Pick-Auswahl von den persönlichen Präferenzen und Erfahrungen ab. Daher ist es wichtig, ausreichend Picks im Set zu haben, damit Sie experimentieren können. Aber Sie sollten auf jeden Fall auf die Maße der Picks achten. Die Picks müssen flexibel sein, damit sie nicht brechen aber dünn genug, um in schmale Schlösser zu passen.

Fazit

Wenn Sie mit dem Lockpicking Hobby starten wollen, benötigen Sie einige Übungsschlösser. Für diesen Zweck sind Vorhängeschlösser ideal. Allgemein gilt: Schloss ist nicht gleich Schloss. Es gibt teilweise große Unterschiede was den Schwierigkeitsgrad beim Lockpicking angeht. Wichtig: Öffnen Sie nur Ihre eigenen Schlösser oder explizit nur, wenn Sie darum gebeten wurden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.