Was ist Ethereum und wie funktioniert es?

Ethereum

Kryptowährungen sind dezentralisierte digitale Währungen und werden oft an dezentralen Börsen gehandelt. Sie können zum Kauf von Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Ethereum ist eine neuere Kryptowährung, die im Jahr 2015 geschaffen wurde. Sie unterscheidet sich von Bitcoin dadurch, dass mit ihr dezentrale Anwendungen, so genannte Dapps, erstellt werden können, die auf einem Netzwerk von Computern und nicht auf einem einzelnen Computer laufen. Ethereum unterscheidet sich von Bitcoin auch dadurch, dass es einen anderen Algorithmus zum Schürfen neuer Münzen verwendet. Wenn Sie sich für Kryptowährungen interessieren, ist es am besten, mehr über Ethereum zu erfahren. Das White Paper ist ein Dokument, in dem das Ethereum-Protokoll und seine Funktionsweise beschrieben werden. Hier erfahren Sie, was Ethereum ist und wie es funktioniert.

Was ist Ethereum?

Ethereum ist eine Weiterentwicklung der ursprünglichen Ethereum-Blockchain – der ersten Plattform, die es jedem auf der Welt ermöglicht, Code zu schreiben und einzusetzen, der ohne das Risiko von Zensur oder Betrug läuft. Ethereum wurde im August 2014 von Fans auf der ganzen Welt per Crowdfunding finanziert. Entwickelt wird es von der Ethereum Foundation, einer Schweizer Non-Profit-Organisation mit Beiträgen großer Geister aus aller Welt. Das Besondere an Ethereum ist, dass es nur eine begrenzte Anzahl von ETH gibt, nämlich maximal 18 Millionen pro Jahr. Im Gegensatz zu Bitcoin wurde Ethereum so konzipiert, dass es inflationär ist. Das bedeutet, dass neue Ether mit einer festen Rate pro Jahr geschaffen werden. Wenn Sie Ether kaufen möchten, können Sie damit beginnen, eine Kryptowährungsbörse zu finden und Fiat-Währung in Krypto zu tauschen. Dann können Sie ETH kaufen.

Wie funktioniert Ethereum?

Ethereum funktioniert ähnlich wie Bitcoin, weist aber auch einige wichtige Unterschiede auf. Wie Bitcoin ist Ethereum eine dezentralisierte Plattform, auf der intelligente Verträge ausgeführt werden: Anwendungen, die genau wie programmiert ablaufen, ohne die Möglichkeit von Betrug oder Einmischung Dritter. Ethereum unterscheidet sich jedoch insofern von Bitcoin, als es als inflationäres System konzipiert wurde. Das bedeutet, dass neue Ether mit einer festen Rate pro Jahr geschaffen werden. Ethereum ermöglicht auch kompliziertere Verträge als Bitcoin, weshalb es oft als „Weltcomputer“ bezeichnet wird. Das Ethereum-Netzwerk entsteht, wenn eine Gruppe von Menschen die Ethereum-Software herunterlädt und sich mit demselben Netzwerk verbindet. Ethereum-Knoten werden dann verwendet, um Transaktionen im Netzwerk zu überprüfen und auszuführen. Ethereum-Geldbörsen werden verwendet, um Ether und andere Token zu speichern, die im Ethereum-Netzwerk verwendet werden. Wallets können heruntergeladen und auf einem Computer oder Mobiltelefon installiert werden.

Wie funktioniert ein ERC20-Token?

ERC20-Token sind digitale Vermögenswerte, die auf der Ethereum-Blockchain ausgegeben werden. Diese Token können für eine Vielzahl von Dingen verwendet werden, z. B. für virtuelle Aktien, Vermögenswerte oder das Recht, eine Dienstleistung zu erhalten. ERC20-Tokens sind einfach zu erstellen und können für fast alles verwendet werden.

Sollten Sie mit Ethereum oder Bitcoin beginnen?

Mit Ethereum lassen sich komplexere Smart Contracts erstellen als mit Bitcoin. Und die Transaktionen sind schneller und billiger als BTC-Transaktionen. ETH hat auch eine aktivere Entwicklergemeinschaft als Bitcoin auf bestimmten Plattformen. Manchmal wird sie als flexibler und skalierbarer angesehen, abhängig von den aktuellen Kryptopreisen. Es ist eine gute Idee für Anfänger, mehr über Kryptowährungen zu erfahren, bevor sie in ihre eigene Kryptowährung investieren. Es mag zwar einfach erscheinen, eine beliebte Kryptowährung als Investition zu wählen, aber man muss auch bedenken, dass Krypto-Investitionen volatiler sind als andere Arten von Vermögenswerten.

Kryptowährungen haben in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, da ihre Preise gestiegen sind. Dies hat zu einem verstärkten Interesse von Anlegern geführt, die in Kryptowährungen eine Möglichkeit sehen, in eine neue Anlageklasse zu investieren. Kryptowährungen sind oft volatil, und ihre Preise können stark schwanken. Daher sollten nur diejenigen in Kryptowährungen investieren, die bereit sind, das mit einer solchen Investition verbundene Risiko zu akzeptieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.