Die fünf besten Staubsaugerroboter im Jahr 2022

Als Erleichterung im Alltag von Familien gewinnen Saugroboter seit ihrer Markteinführung zunehmend an Beliebtheit. Allein im ersten Halbjahr 2021 verzeichnete die Branche in Deutschland einen Absatz von rund 450.000 Stück.

Mit steigender Nachfrage und einem voraussichtlichen Marktvolumen von über 2 Milliarden US-Dollar bis Jahresende 2022 wird die Vielfalt hochwertiger Modelle unterschiedlicher Firmen in Zukunft noch weiter wachsen. Zu diesem Ergebnis kamen auch unabhängige Teststellen, die in den kommenden Jahren eine weitere Verbesserung von Technologien durch Innovationen zahlreicher Hersteller erwarten.

Analysen aktueller Verbrauchertrends bestätigen die positive Entwicklung des Marktes, sodass auch für das Jahr 2022 mit neuen Haushaltsrobotern renommierter und junger Unternehmen zu rechnen ist.

Bereits heute ist das Angebot an Saugrobotern aller Preisklassen und mit unterschiedlichem Funktionsumfang größer denn je, weshalb sich ein Blick auf die besten Modelle des aktuellen Kalenderjahres lohnt.

Ecovacs Deebot S80

Günstiger im Preis und ebenfalls mit ausreichend Leistung für die meisten Familien sind der Ecovacs Deebot S80 sowie der im Online-Handel beliebte Deebot N8. Durch die innovative Kartierung von Räumen kann der Saugroboter zielgerichteter reinigen und sich über die einfache App-Steuerung selbstständig durch festgelegte Bereiche navigieren. Eine lange Betriebsdauer von über 30 Minuten und eine hohe Saugkraft können dabei ebenfalls überzeugen. Zudem finden sich neue Modelle, die Saug- und Wischfunktion vereinen und damit noch mehr Arbeit im Haushalt abnehmen können.

iRobot Roomba 980

Die Modelle Roomba 980 beziehungsweise 981 des Herstellers iRobot gehören im Moment zu den besten erhältlichen Saugrobotern. Die starke Saugleistung und eine Betriebslaufzeit von bis zu 200 Minuten ohne Aufladen übertreffen die Konkurrenz sowie frühere Versionen teils um ein Vielfaches und die Roboter lassen sich bequem über das Smartphone steuern. Trotz ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses bleiben die Modelle im Vergleich allerdings relativ teuer.

Barbie-Staubsauger

Der Barbie-Staubsauger in Rosa bringt Farbe in den Alltag und bietet eine enthaltene Reinigungsbürste, die ebenfalls in der Hand der Puppe platziert werden kann. Durch separat erhältliche Speicherkarten ist auch hier eine Navigation durch bis zu 25 verschiedene Zonen möglich. Die Laufzeit von maximal 180 Minuten kann dabei ebenso überzeugen wie der faire Preis und die kinderleichte Anwendung.

Dyson 360 Eye

Durch intelligente Navigation und ein besonders platzsparendes Design reinigt der Dyson 360 Eye mühelos auch unzugängliche Bereiche und unter Haushaltsmöbeln, wie Sofa oder Bett. Die Erkennung unterschiedlicher Bodenarten verhindert dabei etwaige Schäden an Parkett oder Fliesenböden, indem der Saugroboter die Intensität der Reinigung dem jeweiligen Belag anpasst. Hindernisse werden problemlos umfahren und mittels einer Fernbedienung lässt sich der Roboter noch präziser steuern. Die breite Bürstenrolle sorgt dabei für maximale Effizienz beim Saugen.

Neato Botvac Connected

Eine gute Alternative für größere Flächen oder gewerbliche Kunden ist das Modell Neato Botvac Connected aufgrund der modernen Map- und Tracking-Technologie. Diese ermöglicht die Kommunikation zwischen mehreren Saugrobotern und deren effektive Zusammenarbeit, da Navigationsdaten kabellos weitergegeben werden. Aufgrund des besonderen Designs mit hohem Saugkopf sowie seitlichen Doppelbürsten erreicht das Modell auch unzugängliche Stellen unter Möbeln oder in Ecken des Hauses.

Fazit

Während Saugroboter noch vor wenigen Jahren als teuer und ineffizient galten, gibt es heute eine Vielzahl hochwertiger Modelle verschiedenster Anbieter mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit immer neuen Innovationen auf dem Gebiet wird selbst Science-Fiction zunehmend zur Realität einer wachsenden Anzahl von Haushalten und Familien.

Vor einer Kaufentscheidung sollten stets individuelle Anforderungen und Wünsche sowie Argumente beider Seiten gegenübergestellt werden. Dabei dürfen nicht nur Kostenabwägungen im Vordergrund stehen, da viele Einstiegsmodelle nur eine begrenzte Leistung bieten können. Wichtig sollte zudem der persönliche Fokus auf eine hohe Saugleistung oder eine lange Betriebsdauer sein.

Auch bezüglich des Designs und ihres Funktionsumfangs unterscheiden sich Saugroboter voneinander. Dabei spielen die intelligente Navigation durch das Erstellen von Grundrissen oder die Fähigkeit zum selbstständigen Entleeren des Staubsaugerbehälters eine Rolle.

All diese Argumente und Kosten-Nutzen-Aspekte gilt es vor Kauf eines Saugroboters abzuwägen, um am Ende das optimale Produkt wählen zu können. Neben den fünf vorgestellten Modellen gibt es im Jahr 2022 immer neue, innovative Roboter für alle Lebensbereiche und Ansprüche deutscher Haushalte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert