Windows Update: Erinnerung zum Neustart abschalten

Die automatische Update Funktion von Windows ist ja eine feine Sache, jedoch kann es recht nervig werden, wenn man z.B. früh auf die Arbeit kommt, den Rechner hochfährt, Windows sich dann auf den neuesten Stand bringt um anschließend in regelmäßigen Zeitabständen daran zu erinnern, dass der Computer neu gestartet werden muss.

Wer sich hier von Windows in seiner Arbeit nicht mehr stören lassen will, kann das in Vista und Windows 7 über die Einstellungen in den Gruppenrichtlinien beheben. Drücken Sie dazu die Tastenkombination “Windows+R” oder mit der Maus den Windows-Button und geben sie gpedit.msc ein.

gpedit_1

Es erscheint nun der Gruppenrichtlinien-Editor. Hier navigieren sie jetzt in der linken Navigationsbar zu “Richtlinien für Lokaler Computer” –> “Computerkonfiguration” –> “Administrative Vorlagen” –> “Windows-Komponenten” –> “Windows Update”.

gpedit_2

Dort angekommen wählen Sie per Doppelklick die Einstellung “Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern” und setzen dort die Auswahl auf “Deaktiviert”.

 

gpedit_3

Jetzt noch “Ok” oder “Übernehmen” geklickt und schon ist der Störenfried beseitigt.

Nachteilig ist jedoch, dass der Gruppenrichtlinien-Editor nicht in allen Windows-Versionen verfügbar ist. In den Home und Premium –Versionen sucht man ihn vergeblich.  Eine Anleitung, wie man den Editor nachrüsten kann, gibt es hier.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.