Rekordzeiten beim Umsteigen bei der Deutschen Bahn erforderlich

DB Navigator App SymboDa ich in letzter Zeit öfters auf das Bahnfahren angewiesen bin, ist die App DB Navigator der Deutschen Bahn mein ständiger Begleiter auf dem iPhone geworden. Jedoch staunte ich neulich nicht schlecht, welche Rekordzeiten die Deutsche Bahn neuerdings beim Umsteigen erwartet. Auch ein Usain Bolt hätte da wohl seine Schwierigkeiten :-). Wie im unten stehenden Bild zu sehen, sollen einmal 6471m in 8 Minuten zurückgelegt werden am Hamburger Hauptbahnhof, was ca. 13m/s bzw. ca. 48km/h entspricht. Am Berliner Hauptbahnhof muss man dann noch ein Schippe drauf legen und sich etwas mehr sputen. Hier sind 17774m (der Berliner Hbf ist zwar groß, aber man muss ja nicht gleich übertreiben) in 9 Minuten zu überwinden, was ca. 33m/s bzw. ca. 118km/h entspricht. Da glühen schon mal die Schuhsohlen.iPhone Screenshot DB App (Deutsche Bahn)Naja, bei aller Häme: Ich habe meine Anschlusszüge bekommen ohne neue Weltrekorde aufzustellen. Die Sportlerkarriere hatte ich sowieso schon abgeschrieben.

Hier noch ein paar Randdetails: Dies wurde mir in der derzeit aktuellen Version der DB Navigator App auf einem iPhone 5 am 06.07.2017 ausgespuckt bei einer Verbindungssuche von Wedel (Holst) nach Lübben (Spreewald). Sucht man sich diese Verbindung unter bahn.de heraus, werden keine Streckenangaben mitgeliefert, sondern nur die Zeit in Minuten, welche relativ plausibel ist. Vielleicht fehlt auch nur irgendwo nur ein Komma in der Meter-Angabe des Fußwegs, aber selbst 1777,4m erscheinen mir etwas zu viel für den Berliner Hauptbahnhof und 177,74m vielleicht etwas zu wenig. Wie auch immer: ich finde, auf diese Information sollte man nicht verzichten, und deswegen sollte man bei der DB noch mal ein paar Mitarbeiter mit Maßband losschicken oder ein professionelles Vermessungsbüro beauftragen. Bitte dann auch die zu überwindenden Höhenmeter angeben.

Mich würde an dieser Stelle noch interessieren, ob es in der DB Navigator App für Android oder an anderen Stellen auch auftritt. Oder wenn der augenscheinliche Bug behoben wurde. Wer hier mehr weiß einfach ein Kommentar hinterlassen.

An der Stelle noch ein Lob: Wie man oben im Bild sieht, war kein Netz vorhanden. Aber aufgrund freiem WLAN im ICE der 2. Klasse konnte ich diese sportliche Reiseauskunft erhalten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.