Wie umkämpft ist der Hardwaremarkt für Computer?

Einer der größten Vorteile von Computern im Vergleich zu Konsolen ist zweifellos die Möglichkeit, dass Nutzer von Computern diese nach Belieben aufrüsten können. Während an der Hardware der Konsole nach dem Kauf nichts mehr geändert werden kann, ist fast jede einzelne Komponente eines PCs austauschbar. Damit lässt sich ohne Probleme der Arbeitsspeicher erweitern oder eine neue Grafikkarte einbauen (entweder selbst oder vom Fachmann).

Unter den Gamern gibt es seit der Erfindung der ersten Konsolen traditionell zwei Lager: Die einen schwören auf den PC als ultimative Spielstation, die anderen mögen es lieber simpel und bleiben bei Konsolenspielen, bei denen sie einfach nur ein Spiel kaufen und den Power-Schalter betätigen müssen. Keine Installation, und vor allem keine Hardwarekenntnisse, nötig.

Da Computer aufrüstbar sind, entwickelt sich die Hardware natürlich konstant weiter – und damit auch die Anforderungen der neuesten Spiele. Vor allem Titel wie Egoshooter, Rennspiele oder Adventure sind in der Regel sehr anspruchsvoll und verlangen einen High-End-PC mit der neuesten Hardware. Um interaktive Online-Casinospiele zu spielen braucht man dagegen nicht die beste Hardware auf dem Markt, auch wenn dieses die Erfahrung verbessern und sicherstellen kann, dass man keine unerwarteten technischen Probleme hat.

Die verschiedenen Komponenten der Hardware eines PCs gibt es heutzutage in einer unglaublichen Vielfalt. Von Arbeitsspeicher bis zu den neuesten Grafikkarten haben Spieler die Qual der Wahl, wenn sie sich einen neuen PC zulegen oder ihren aktuellen PC aufrüsten möchten. Doch wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen aus? Bei einer riesigen Branche wie den Computerspielen gibt es natürlich zahlreiche verschiedene Anbieter, was die Hardwarekomponenten angeht. Heute werfen wir einen Blick darauf, wie umkämpft der Hardwaremarkt für Computer ist.

1. Grafikkarten

Der Bereich der Grafikkarten ist traditionell der am härtesten umkämpfte. Schließlich hängt die Leistung eines Gaming-PCs vor allem von der verbauten Grafikkarte ab, da diese für die Darstellung von 3D-Modellen und anderen Elementen der Grafik eines Spiels verantwortlich ist. Bei den Grafikkarten gibt es seit Jahren im Prinzip nur 2 Unternehmen, die den gesamten Markt unter sich aufteilen: AMD/ATI und Nvidia.

Dieser Markt hat es übrigens in sich: Im Jahr 2018 werden Schätzungen zu Folge um die 33 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt, und die Tendenz ist weiterhin steigend. Da ist es umso erstaunlicher, dass der ganze Markt im Prinzip von zwei Firmen geteilt wird und sich kein anderes Unternehmen eine starke Präsenz aufbauen konnte.

Mainboard Fan

2. Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher (oder RAM) hat viele wichtige Funktionen in einem PC. Er ist dafür verantwortlich, sämtliche Dateien zu speichern, die gerade von aktiven oder passiven Anwendungen benötigt werden. Interessanterweise gingen die Preise für Arbeitsspeicher für viele Jahre konstant nach unten, sind aber in letzter Zeit wieder am Steigen und werden das voraussichtlich auch noch weiterhin tun.

Der Grund für die steigenden Preise von RAM ist vor allem die enorm hohe Nachfrage. Schließlich verwenden alle technischen Geräte mit einem Prozessor auch einen Arbeitsspeicher. Dazu zählen nicht nur Computer, Laptops, Tablets und Smartphones, sondern heutzutage auch noch zahlreiche andere elektronischen Geräte. Der Markt der Arbeitsspeicher ist demnach hart umkämpft und bietet viel Potential für die Zukunft.

3. Allgemeine Entwicklungen

Zum Abschluss wollen wir noch ein paar allgemeine Entwicklungen vorstellen, die den Computer-Hardware-Markt in den nächsten Jahren stark beeinflussen werden. Zuerst einmal ist da natürlich der zunehmende Trend nach Mobilität, der sich in allen Bereichen der Technologie wiederspiegelt. Auch im Hardwaremarkt ist dies zu spüren, und viele große Hersteller konzentrieren sich heutzutage auf die Produktion von mobiltauglichen Komponenten.

Ein weiterer Trend ist die Verschiebung der Produktion nach Asien. Da viele Länder dort Kostenvorteile für die Produzenten bieten, verlegen diese ihre Kapazitäten immer mehr in den fernen Osten. Und auch die Konsumentenmärkte in asiatischen Ländern sind stark am wachsen. Länder wie China und Indien zählen seit langer Zeit zu den am schnellsten wachsenden Wirtschaften der Welt, und das hat selbstverständlich auch einen großen Einfluss auf den Markt von Computerhardware.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.