Die Woche im Link-Rückblick KW 38/2018

Windows 10 1809: Das sind die Highlights der kommenden Version – nachdem gefühlt gerade erst alles durchgeupdatet ist, kommt bereits die nächste Version von Windows 10. Die Neuerungen sind hier beschrieben. Gefühlt reißt einem da nichts mehr vom Hocker, aber was soll schon noch großes kommen.

Sony bringt Retro-Konsole für 100 Euro auf den Markt – nach Nintendo bringt auch Sony eine Emulationshardware für alte Spiele auf den Markt. 20 Spiele sind vorinstalliert, vermutlich kann man nachträglich keine mehr drauf packen. Einerseits nett, auf der anderen Seite verschenkt Sony hier auch Potential. Mit Internet und App-Store für alte Spiele wäre das Ding interessant, so ist es am Ende eher Einweghardware um ein paar alte Spiele zu zocken. Die könnte man genauso gut für Interessierte auch auf der neuen Playstation emulieren. Auch Sega plant einen Mini. So habe ich am Ende einen ganzen Zoo der Kleingeräte herumstehen.

CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise – die Politik macht sich Sorgen, dass auch mit 5G die Netzabdeckung wie heute, eher löchrig ist. Besonders auf dem Land. Zitat: “Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.” Denke das würde auch niemand erwarten, wenn man sieht, wie es jetzt bereits mit LTE im ländlichen Raum aussieht.

Mobilfunkanbieter kommen bei LTE-Netzausbau in Deutschland voran – die Netzabdeckung der großen Anbieter soll sich verbessert haben. Ich merke davon nichts, ausgebaut wird da, wo ich nicht bin. In letzter Zeit fällt mir auch ein anderes Problem auf. Trotz gutem Empfang, tröpfeln die Daten über die Leitung oder es geht gar nichts mehr. Da fehlt neben der Netzabdeckung auch die Anbindung der Mobilfunktürme an sich.

Versicherung nur mit Fitnesstracker – es geht los, Versicherungen bieten Versicherungen nur an, wenn man gleichzeitig ein Fitnesstracker trägt und die Daten an die Versicherung übermittelt. Was kann da schon schiefgehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.