Blinkist – Sachbücher als Schnellzusammenfassung

Blinkist fast Sachbücher in 15 Minuten zusammen. Angefixt wurde ich im ICE.

Dort gibt es im WLAN-Portal der Deutschen Bahn diverse Unterhaltungsmedien, darunter auch ein paar ausgesuchte Werke von Blinkist. Anfangs war ich skeptisch, ob sich Bücher, vor allem dickere auch sinnvoll auf 15 – 20 Minuten herunterbrechen lassen. Aber das funktioniert ganz gut. Nachdem ich alles im Portal durchgehört hatte und die Zugfahrt noch nicht zu Ende war, habe ich mir einen Jahreszugang geshoppt. Aber der Reihe nach.

Auf Blinkist bekommt man die Zusammenfassung, bzw. Kernthemen, von Sachbüchern präsentiert. Wahlweise in Textform oder auch professionell eingesprochen als Hörbuch. Ich selbst verwende nur die Hörbuchfunktion, die kann man prima nebenbei hören, z.B. beim Sport. Jede Zusammenfassung ist in verschiedene Kapitel, sogenannte Blinks, unterteilt. Am Ende erfolgt nochmal eine Zusammenfassung und oft auch Handlungsempfehlungen. Bei einem Buch über Produktivität bekommt man hier eine Empfehlung, wie man die Umsetzung angehen kann.

Der Dienst funktioniert prima, meine Buchliste ist lang und so richtig komme ich nur im Urlaub dazu mal ein Buch zu lesen. Da kommt so eine Zusammenfassung ganz gut. Auch für Bücher, welche prinzipiell interessant sind, aber man dann doch nicht komplett würde lesen wollen. Im Vergleich zu den Büchern, welche ich bereits gelesen habe, trifft die Zusammenfassung sehr gut zu. Durch die Kürze der Blinks geht natürlich auch Inhalt verloren. Bücher, welche ich besonders interessant finde, setze ich mir nach dem durchhören auf meine Leseliste.

Neue Bücher kommen regelmäßig dazu, die Empfehlungsliste schlägt potenziell interessante Bücher vor, was bei mir ganz gut funktioniert. Blinkist kann über die Webseite oder über die Smartphone-App verwendet werden. Auf dem Smartphone lassen sich die Blinks auch für die Offline-Nutzung herunterladen. Ich nutze den Dienst nur auf dem Smartphone.

Kostenmäßig werden standardmäßig 80 Euro im Jahr fällig. Da mir Blinkist-Werbung bereits mehrfach in Podcasts aufgefallen ist, lohnt es sich über einen Werbepartner zu bestellen, dann bekommt man 25 % Rabatt für das erste Jahr. So wurden nur 60 Euro fällig. Ich füge unten ein paar Links solcher Podcast-Partner ein. Dafür bekomme ich übrigens kein Geld. 🙂

Der Dienst ist ein Abo und verlängert sich automatisch. Allerdings kann man im Kundenkonto gleich die automatische Verlängerung deaktivieren. Das habe ich gleich mal gemacht, da ich automatische Verlängerungen nicht mag und vielleicht gibt es dann wieder irgendein günstigeres Angebot. Wer es den Dienst nur mal ausprobieren möchte, der kann einen kostenlosen 7 Tage Test machen oder mal ICE fahren und dort reinhören.

Fazit

Ein sehr cooler Dienst. Wer Sachbücher mag, allerdings nicht die Zeit hat viele Bücher in epischer Breite zu lesen, bekommt hier die Kernaussagen auf dem Silbertablett. Ich höre die Blinks meist beim Joggen oder Zugfahren. Bisher wurde das Angebot auch noch nicht langweilig.

Hier nun die Partnerlinks von verschiedenen Podcasts, wie gesagt bekomme ich dafür kein Geld, der Podcastanbieter vermutlich am Ende schon. Aber ansonsten spart man sich 25 % im ersten Jahr.

Partnerseite von Geldbildung.de | Partnerseite vom Finanzrocker | Partnerseite von Bitsundso

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.