Software und Ihre Daten: Gibt es genug Schutz?

Mit Sicherheit gibt es mehr Möglichkeiten für Hacker und Schadsoftware, an sensible Daten zu gelangen, als je zuvor. Eine der lukrativsten Ecken des Webs ist natürlich das Online-Glücksspiel, wie bei den https://greatcasinos.de/online-casino-tests/. Da die Online-Casino-Industrie jedes Jahr mehr als 50 Millionen Dollar wert sein soll, ist es klar, dass Online-Spieler mehr Sicherheit als je zuvor verlangen.

Warum ist das so?

Zu Recht fordern sie dies. Während die UK Gambling Commission sicherstellt, dass alle legitimen Casinos volle, gesetzeskonforme Lizenzen besitzen, steigt die Nachfrage nach einer Verschärfung der Glücksspielsicherheit weltweit.

Glücksspieler wollen sicher sein. Egal, ob sie zum Beispiel Online-Slots bei Karamba oder ein paar Runden virtuelle Karten bei Party Poker spielen, Sicherheit ist der Schlüssel. Karamba zum Beispiel, eine Online-Glücksspiel- und Wett-Lounge, beantragte eine vollständige Lizenz direkt bei der UK Gambling Commission. Sie müssen jährliche Gebühren zahlen, um sicherzustellen, dass die UKGC sie weiterhin reguliert.

Auch Party Poker, das sich auf kommunale Kartenspiele spezialisiert hat, zahlt für diese Lizenz. Sie müssen auch eine Lizenz von Gibraltar einholen, da sie dort ihren Sitz haben. Ein weiteres gutes Beispiel ist Sky Bingo, das von der Alderney Gambling Control Commission kontrolliert wird. Diese Lizenz deckt die britischen Kanalinseln ab.

Es ist eine gesetzliche Anforderung für britische Casinos, mit einer Lizenz zu arbeiten. Dies liegt an den Regeln, die im Gambling Act von 2005 festgelegt wurden. Bei Nichteinhaltung drohen hohe Bußgelder.

Was sind die finanziellen Risiken?

Online-Glücksspiele sind eine Multi-Milliarden-Dollar-Industrie. Man geht davon aus, dass wir, wenn man die Daten von realen Casino-Lounges kombiniert, jedes Jahr etwa 500 Milliarden Dollar für Spiele ausgeben. Das ist eine ganze Menge Geld, das den Besitzer wechselt und in elektronische Geldbörsen fließt.

Casinos sind leider auch dem Risiko von Geldwäscherei-Schemata ausgesetzt. Dies gilt größtenteils für physische CasinoWtandorte, aber es wird immer noch Leute geben, die versuchen wollen, das Haus zu betrügen”. Daher müssen sich CasinoGetreiber der Möglichkeit bewusst sein, dass Betrug unter ihrer Nase stattfindet.

Das bedeutet, dass sie nicht nur sichere Bankmethoden verwenden sollten, um die Spieler anzusprechen, sondern auch um ihre eigenen Interessen zu schützen.

Wird genug für den Schutz getan?

Glücksspielhäuser und Softwareentwickler verschärfen die Sicherheitsvorkehrungen mehr denn je. Hacker und Hacking-Versuche werden mit der Zeit immer raffinierter. Deshalb sehen Sie nur noch selten ein Online-Casino ohne mindestens HTTPS und ohne strenge SSL-Verschlüsselung.

Auch in Sachen Sicherheit und Regulierung sind die Casinos ihren Spielern gegenüber immer transparenter geworden. Es ist ebenso selten, ein Online-Casino ohne klare Regulierung und Sicherheitsauflistungen auf der Landing Page zu finden.

Was erwarten die Spieler?

Die meisten Casinos sollten mehr als nur Karten- und Bankzahlungen anbieten. Sie sollten bereit sein, E-Wallets, wie z.B. PayPal, anzubieten, die viele Zahlungen absichern.Viele Casinospieler zahlen zwar gerne mit echtem Geld, wollen aber keine Rückverlinkung zu Bankkonten. Sie wollen auch keine echten Namen und Adressen preisgeben. Daher müssen Online-Glücksspielsoftware und Casinoseiten weiterhin auf Anonymität setzen.

Wie geht es mit der Sicherheit weiter?

Online-Casinos und Softwareentwickler müssen weiterhin für Vertrauen sorgen. Wenn ihre Spiele anfällig für Hacker sind, wird dies nicht nur diejenigen beunruhigen, die ein anonymes Erlebnis suchen, sondern auch diejenigen, die sich Sorgen über Manipulationen machen.

Alle britischen Casinos sollten eine Regulierung durch die UK Gambling Commission erhalten. Dies hilft dabei, Spiele wirklich zufällig und fair zu halten. In dem Moment, in dem sich ein Hacking-Risiko abzeichnet, beginnt das Vertrauen in die Seriosität eines Casinos zu schwinden.

Gibt es eine Kommunikation mit den Spielern?

Casinos und Spielentwickler sollten Spielern und Kunden weiterhin zeigen, was sie zu ihrem Schutz tun. Im Zeitalter der Sorge um den Online-Datenschutz sollte kein Casino oder Spieleentwickler auch nur ein einziges Schlupfloch offen lassen.

Das schiere Risiko für den Ruf und die Einnahmen eines Online-Casinos ist es einfach nicht wert, es einzugehen. Deshalb bemühen sich namhafte Entwickler, ihre Spiele so sicher wie möglich zu machen.

Ist es sicher?

Online-Casino-Fans und Glücksspieler sollten ein paar Mal tief durchatmen. Nur wenige Online-Glücksspielsysteme und Casinos werden in Sachen Sicherheit unbekümmert sein. Es gibt Elemente, auf die Sie bei einem sicheren Casino immer achten sollten. Zum Beispiel:

Websites, die mit dem HTTPS-Protokoll arbeiten, schützen Ihre Finanzdaten vor Möchtegern-Hacking-Versuchen:

  • Casinos, die auch E-Payment-Methoden anbieten, kümmern sich ebenfalls sehr um Ihre Privatsphäre und Sicherheit.
  • Stellen Sie daher immer sicher, dass Sie in einem Casino mit klaren Hinweisen auf die Regulierung spielen.
  • Diese – wie z.B. Banner von Institutionen wie der UK Gambling Commission – sollten deutlich auf der Startseite zu sehen sein.

Wenn diese Elemente deutlich zu sehen sind, haben Sie wahrscheinlich wenig Grund zur Sorge. Seien Sie vorsichtig, aber haben Sie Spaß!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.