Tipp: Wie komme ich zur eigenen Firmenwebseite?

Nicht nur Corona zeigt uns, dass die Online-Präsenz im Internet immer wichtiger wird. Doch wie gestalte ich den Internetauftritt meiner Firma richtig?

Immer wieder bin ich erstaunt wie viele Firmen auch im Jahre 2021 noch nicht im Internet sind oder nur mit einem bescheidenen Internetauftritt. Besonders die Gastronomie kämpft derzeit mit den Folgen des Lockdowns, macht es ihren Kunden aber oft nicht leicht über das Internet sich das Essen-ToGo zu bestellen. Dabei ist es gar nicht so schwer die eigene Präsenz im Internet zu erstellen und noch wichtiger: zu pflegen. Was nutzt die beste Webseite mit dem Kontaktformular, welches dann in einem Postfach landet, welches nie gelesen wird.

Die eigene Webseite

Die Erstellung einer eigenen Webseite mit eigener Domain ist heute ein Muss. Je nach Unternehmensart oder Geschäftstyp kann die Homepage mal mehr oder weniger umfangreich ausfallen. Das Restaurant veröffentlicht seine Speisekarte, Öffnungszeiten und idealerweise können die Kunden auch gleich reservieren oder das Essen ToGo bestellen.

Eine Webseite zu erstellen ist heute kein Hexenwerk mehr, es gibt zahlreiche Baukastenlösungen, welche die Erstellung der Homepage auch für nicht technisch versierte Personen möglich machen. Alternativ beauftragen Sie eine Website Entwicklung Agentur, welche die Erstellung nach Absprache übernimmt. Auch hier sollten Sie sich vorher überlegen, was Sie genau an Inhalten präsentieren möchten.

Wer vor etwas Technik nicht zurückschreckt, kann sich auch ein eigenes WordPress installieren. Webspace gibt es inzwischen für wenige Euro.

Grundsätzlich gilt, dass es mit der einen Erstellung der Webseite nicht getan ist. Pflegen Sie die Webseite regelmäßig und aktualisieren Sie die Inhalte. Damit Sie gefunden werden ist es sinnvoll in SEO zu investieren. SEO steht für Suchmaschinenoptimierung. Die einfachste Form ist ein eigener Blog, in welchem Sie aktuelle Dinge präsentieren und vorstellen. Hier können Sie auch Tipps und Tricks zu Ihren Produkten vorstellen. Diese Inhalte sorgen langfristig für eine bessere Platzierung bei Google und sorgen so für mehr Besucher.

Google My Business

Ein weiterer Baustein ist Google My Business. Egal was Sie für Firma betreiben, ein Eintrag schadet hier nicht. Die meisten Nutzer starten inzwischen nicht mehr durch Eingabe einer Internetadresse, sondern durch Eingabe von Suchbegriffen in Google. Mit Google My Business erstellen Sie bei Google direkt einen “Branchenbucheintrag” bei Google.

Nutzer finden Sie damit nicht nur über Google Maps, sondern sehen auch direkt die Öffnungszeiten (sofern relevant), Bewertungen, Anschrift und Kontaktdaten.

Der Besucher kann sich direkt zu Ihnen navigieren lassen. Ebenfalls sollten Sie versuchen Ihre Kunden zu animieren Bewertungen zu hinterlassen. Am besten natürlich positive. Damit schaffen Sie Vertrauen für Neukunden. Der Eintrag selbst kostet nichts und ist mit wenig Aufwand erstellt. Sie müssen nur die Daten eingeben und idealerweise haben Sie auch noch ein paar schöne Bilder.

Soziale Netzwerke, Facebook, Instagram und Co

Soziale Netzwerke sind neben Google Business ein weiterer guter Baustein um Aufmerksamkeit bei Kunden und potenziellen Kunden zu steigern. Erstellen Sie zum Beispiel eine Facebook-Seite für ihr Unternehmen. Was für die Webseite gilt, gilt hier allerdings umso mehr, sorgen Sie für regelmäßige Inhalte, interagieren Sie auf Kommentare und halten Sie auch hier ihre Daten, wie Öffnungszeiten aktuell. Gerade auf Kanälen wie Instagram ist es wichtig regelmäßig etwas zu posten.

Mit dem eigenen Smartphone ist das zum Glück inzwischen jederzeit möglich. Bei den Themen sollten Sie darauf achten möglichst wenig kontroverse Themen anzusprechen, so etwas kann schnell zu nicht gewollter Aufmerksamkeit führen. Außer natürlich es ist Ihre Marketingstrategie.

Auch das Schalten von Werbung ist auf Facebook und Instagram mit kleinem Budget möglich. Außerdem lässt sich, dank der Datensammelei, die Zielgruppe sehr genau definieren.

Fazit

Neben der eigenen Homepage sollten Sie heute auch noch die sozialen Medien bespielen. Dies sorgt nicht nur für mehr Aufmerksamkeit, sondern auch dazu, dass Sie eher bei Google und Co gefunden werden. Alle Kanäle sollten regelmäßig mit Inhalten aktualisiert werden, entweder durch Sie selbst oder durch einen Dienstleister. Etwas Zeit sollten Sie ebenfalls einplanen. Von heute auf morgen ist noch keine Homepage berühmt geworden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.