Wie man Kryptowährungen schnell und sicher konvertiert

Gerade beim Umtausch von Kryptowährung anonym Godex.io – du willst deshalb eine schnelle Währungsplattform nutzen Aber die Plattform muss auch sicher sein, sonst könnte dein hart verdientes Geld im Handumdrehen verschwinden! Dennoch gibt es Tausende von Kryptowährungen und über 500 Börsen am Markt. Wie findet man den richtigen?

Eine Börsenplattform zu finden, die mit deinen Zielen übereinstimmt, kann sich als schwierige Aufgabe erweisen, besonders wenn du neu in der Branche bist. In diesem Beitrag schauen wir uns an, wie du einen Börsenplatz findest, der sowohl schnell als auch sicher ist.

Nachforschung

Bevor du dich anmeldest und deine persönlichen Daten an eine Börse übergibst, solltest du eine Sorgfaltsprüfung durchführen. Finde heraus, was die wichtigsten Verkaufsargumente einer guten Krypto-Börse sein sollten. Führe außerdem einige Hintergrundrecherchen zu den Börsen innerhalb deiner Möglichkeiten durch.

Ein guter Anfang wäre es, herauszufinden, was andere Benutzer über die jeweilige Börse zu sagen haben. Diese haben fast immer Recht. Wie sieht es dann mit dem aus, was die Plattform über sich selbst zu sagen hat? Sie sollten besser versprechen, das zu liefern, wonach du suchst! Du solltest dir auch ansehen, ob es auf der Plattform in der Vergangenheit Sicherheitsvorfälle gab, sowie die Lösungsansätze und Versicherungen, die der Anbieter geboten hatte.

Achte auch Liquidität

Eine Plattform, die große Handelsvolumina abwickelt, hat eine höhere Liquidität. Es ist ein sicheres Zeichen dafür, dass deine Transaktion mit Leichtigkeit, Schnelligkeit und ohne allzu große Volatilität abgeschlossen werden kann. Einige Börsen, wie z.B. Godex, bieten jedoch feste Kurse an, so dass du dir keine Sorgen über die Volatilität machen musst.

Hinzu kommt, dass wenn du erwartest, mit großen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether zu handeln, könnte eine große zentralisierte Börse wie Coindesk genau das sein, was du benötigst. Wenn du jedoch mit kleineren Münzen handelst, solltest du eine kleinere, dezentralisierte Plattform in Betracht ziehen. Hier ist der Grund: Die meisten Einsteiger-Coins sind nicht in der Lage, die Gebühren für die Notierung an großen Börsen zu zahlen, daher bevorzugen sie oft kleinere Plattformen.

Benutzerfreundlichkeit

Du wirst deine Kryptowährung nicht schnell konvertieren, wenn die Benutzeroberfläche (UI) der Börse so kompliziert wie ein Rubik-Würfel ist. Es gibt absolut keinen Grund, den Kauf und Verkauf von Coins zu verkomplizieren, vor allem nicht, was die Benutzeroberfläche angeht. Klar, erfahrene Trader lieben es, Zugang zu erweiterten Funktionen zu haben. Allerdings wird es viel einfacher sein, wenn du den “komplizierten” Kram in einer Registerkarte unterbringst, anstatt ihn auf der ganzen Konvertierungsseite anzuzeigen.

Nehmen wir an, du möchtest  NAV nach BTC konvertieren. Eine übersichtliche Plattform hat die Tauschfelder am oberen Rand und zusätzliche Informationen am unteren Rand. Eine nette Ergänzung wäre ein Dropdown-Menü, in dem du die benötigte Kryptowährung einfach auswählen kannst. Auch die Schritte, die du danach durchführst, sollten nicht langwierig sein, so dass du die Transaktion mit wenigen Klicks abschließen kannst.

Sicherheit und Anonymität

Geschwindigkeit ohne Sicherheit nützt dir wenig. Nun werden die meisten Leute argumentieren, dass ein Konto, das schwieriger zu erstellen ist, sicherer ist und deshalb sogar auf KYC-Verfahren schwört, sicherer ist. Allerdings wirst du auch feststellen, dass die Möglichkeit, sich anzumelden, ohne deine privaten Daten zu übermitteln oder einen Wiederherstellungs-Seed zu generieren, dein Risiko verringert, gehackt zu werden. Ganz zu schweigen davon, dass das Überspringen all dieser Registrierungsschritte es dir ermöglicht, dich anzumelden und deine Kryptos viel schneller zu konvertieren.

Eine 2FA-Funktion kann dein Konto sicherer machen, obwohl du die Verwendung von Textnachrichten vermeiden solltest. In der Vergangenheit sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen Angreifer SMS abfingen oder sogar die Telefongesellschaft anriefen und sich als Kontoinhaber ausgaben, um an deren Informationen zu gelangen.

Gelistete Coins

Wenn du nicht vorhast, nur mit ein paar beliebten Coins zu handeln, möchtest du eine Börse, die eine große Auswahl an Kryptowährungen hast. Ethereum, Ripple und Litecoin sind nicht mehr die einzigen Altcoins, mit denen du handeln kannst. Der Kryptomarkt expandiert ständig, und innovative neue Altcoins treffen ständig auf den Mainstream.

Eine Plattform, die mindestens hundert Coins auflistet und ihr Portfolio ständig erweitert, ist eine gute Option. Das Letzte, was du im Hinblick auf Handelsgeschwindigkeit, Sicherheit und Kosten willst, ist, dass du mehrere Plattformen nutzen musst, um deine Transaktionen durchzuführen.

Kundenbetreuung

Du könntest den Kundenservice der Firma untersuchen, indem du ihre Bewertungen und Kundenfeedbacks durchgehst. Wenn du häufig traden wirst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du im Laufe der Zeit mit deiner Börse in Kontakt treten musst.

Diese sollte rund um die Uhr erreichbar sein, schnell reagieren, transparent sein und bereit sein, dich eingehend zu informieren. Eine direkte Verbindung zu haben ist perfekt. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, sollten sie zumindest einen Chat oder einen anderen integrierten schnellen Kommunikationsdienst anbieten.

Fazit

“Schnell” und “sicher” sind nicht einfach in denselben Satz zu packen, wenn es um die Umwandlung von Kryptowährungen geht. Und doch ist es nicht weit hergeholt, wie DEX-Plattformen beweisen können. Stelle sicher, dass dies Börse folgendes anbietet:

  • Ausgezeichneten Kunden-Support
  • Handelsvolumen und Liquidität
  • Eine große Auswahl an Coins
  • Sicherheit und
  • eine einfache UI.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.