Android Apps auf SD-Karte verschieben

Knapper Speicher auf dem Android-Gerät? Eine SD-Karte kann Abhilfe schaffen, indem man einzelne Apps auf diese auslagert.

Videoanleitung

Anleitung

Zuerst wechseln wir in die Einstellungen:

Hier wechseln wir in den Unterpunkt Speicher.

Hier wählen wir nun den Speicher aus, welchen wir verwalten wollen. Dazu wählen wir den internen Speicher aus, wir wollen ja schließlich Apps von diesem auf die SD-Karte verschieben.

Hinweis: wollen wir später die App wieder zurück auf den internen Speicher verschieben, wenden wir die gleiche Vorgehensweise an, wählen aber hier die SD-Karte aus.

Hier gelangen in eine Übersicht des Speicherverbrauchs.

Hier sehen wir, was den Speicherplatz verbraucht. So kann es auch sein, dass Fotos den Platz belegen und man eher hier optimieren sollte. Wir klicken auf "Weitere Apps".

Wir gelangen in eine Übersicht der Apps, welche sich auf dem jeweiligen Speicher befinden. Die Sortierung erfolgt nach Größe, d.h. die Speicherfresser sind oben.

Klicken wir nun eine App an.

Hier haben wir Pech, diese App lässt sich nicht verschieben. Das Verschieben von Apps auf die SD-Karte funktioniert leider nicht für jede App. Schauen wir uns die nächste App an.

Hier sieht die Sache schon besser aus. Es gibt eine Info, welchen Speicher die App gerade verwendet und einen Button: Ändern. Diesen drücken wir und können die App nun verschieben.

Es erfolgt eine Bestätigungsabfrage.

Hier bestätigen wir mit "Verschieben". Die App wir nun anschließend auf die SD-Karte verschoben.

Fazit

Mit dem Verschieben von Apps auf die SD-Karte können wir den internen Speicher des Smartphones entlasten. Nicht alle Apps lassen sich verschieben. In der Nutzung gibt es kaum Unterschiede. Die Apps können normal gestartet und verwendet werden. Bei einer langsamen SD-Karte kann es aber sein, dass die App langsamer ausgeführt wird. Geht die SD-Karte kaputt, ist auch die App und die Einstellungen weg.