USB-Stick - kein Medium in Datenträgerverwaltung

Leider heute kein Tutorial mit Happy-End. Taucht der USB-Stick im Windows-Explorer nicht mehr auf und wird in der Datenträgerverwaltung von Windows nur mit "Kein Medium" angezeigt, dann ist es um die Daten geschehen.

Zahlreiche Tutorials im Internet versprechen die Lösung, aber in diesem Fall gibt es keine. Jedenfalls nicht mit Hausmitteln. Sind die Daten wichtig, kann der Weg zu einem professionellen Datenretter richtig sein. Hier sind allerdings hohe Kosten zu erwarten.

Im Gegensatz zur bekannten angezeigten RAW-Partition, hat der Controller keinen Zugriff mehr auf den Flash-Speicher des Sticks.

Die bedeutet im Umkehrschluss leider auch, dass die haushaltsüblichen Datenrettungstools keinen Zugriff haben.

Im Internet wird empfohlen, die Fehlerüberprüfung durchzuführen:

Bringt nichts! Den USB-Treiber neu installieren? Bringt auch nichts!

Diskpart kann nichts machen:

Datenrettungstools können ohne Zugriff auch nichts machen und der Stick wird in der Regel nicht mal mehr angezeigt.

Deswegen!

Speichern Sie keine wichtigen Daten allein auf einem USB-Stick. Haben Sie immer mindestens ein Backup der Daten, mindestens eine weitere Kopie, besser zwei. Laden Sie die Daten in die Cloud, verschlüssel. Machen Sie ein Backup auf zwei USB-Festplatten die nicht dauerhaft am PC angeschlossen sind.