Windows Update reparieren mit Reset Windows Update Tool

Gut ist, wenn das Windows Update durchläuft und alles funktioniert. Ich hatte aber schon oft den Fall, dass Updates nicht installiert werden konnten. Wenig hilfreich ist dann die Fehlernummer, welche Microsoft liefert.

Video

Beschreibung

"Installationsfehler: Die Installation des folgenden Updates ist mit Fehler 0x80070643 fehlgeschlagen: Update for Microsoft Outlook 2016 (KB4092462) 32-Bit Edition"

Die Suche im Internet findet selten eine Lösung, welche nicht auf auf Windows neuinstallieren, alle Treiber deinstallieren und neu installieren, Software XY deinstallieren und installieren hinaus läuft.

Im besten Fall kann nur das Update nicht installiert werden. In schlechten Fällen versucht Windows das Update immer wieder neu herunterzuladen und zu installieren. Bei solchen Endlosschleifen kann es sein, das Windows Update bzw. eine Komponente des Windows Updates Probleme hat.

Des Öfteren hatte ich bereits Erfolg mit dem kostenlosen Tool "Reset Windows Update Tool". Das kleine Kommandozeilenwerkzeug, führt zahlreiche Reparaturoptionen aus, um das Windows-Update wieder zum Laufen zu bekommen. Es werden die Dienste gestoppt, die Downloadordner bereinigt, der Windows-Update-Katalog gelöscht.

Nach dem Start der Software muss die Option nur über das Textmenü gestartet werden, den Rest macht das Tool. Neben der Windows-Update-Bereinigung stehen noch zahlreiche weitere Funktionen zur Verfügung. Löschen der temporären Dateien, Chkdisk, Registrybereinung und zahlreiche weitere Funktionen. Die Bedienung ist einfach, aber man sollte davon absehen mal wild alle Funktionen über das System laufen zu lassen.

Das Tool ist Open-Source, die Quelltexte können auf Github eingesehen werden. Dies erlaubt auch einen Einblick hinter die Kulissen und schnelle Anpassungen. Früher war es eine einfache Windows-Batch-Datei, mittlerweile ist es ein C++ Programm. Damit ist es nicht mehr ganz so nachvollziehbar wie früher.

Vieles was das Tool macht, verstreut Microsoft auch selbst als Tipps auf seinen Webseiten. Das Tool fasst die Schritte zusammen, ohne das der Anwender sich selbst mit Eingabeaufforderung, Ordnerlöschungen und Registrybearbeitung auseinander setzen muss.

Hier ein Beispiel für das Reset des Windows-Updates.

Dies sind viele manuelle Schritte, welche das Tool übernimmt und man so auch keine Fehler macht.

Kurzum, wenn Probleme mit dem Windows Update auftreten, ist dieses Tool die erste Anlaufstelle.