Windows 8 ohne Video DVD Unterstützung

Microsoft hat vor ein Tagen bekannt gegeben, dass Windows 8 ohne Unterstützung von Video-DVDs auf den Markt kommen wird. Einfach eine DVD einlegen und dann über den Media Player oder Media Center anschauen funktioniert dann nicht mehr.

Grund: Microsoft will damit in erster Linie Lizenzgebühren sparen. Macht meiner Meinung nach auch Sinn, optische Laufwerke sind langsam aber sicher auf dem Rückzug. Ultrabooks oder Tabletts haben kein DVD-Laufwerk eingebaut. Wäre als rausgeschmissenes Geld, für diese Geräte die Gebühren abzudrücken.

Allerdings gehe ich mal stark davon aus, dass trotz der gesparten Lizenzgebühren Windows 8 für den Endanwender nicht merklich preiswerter wird. Smiley

2012-05-06 14.14.54

Wer dennoch Media Center und DVD abspielen will, kann sich zusätzlich das Windows Media Center Pack für ein paar Euro nachkaufen. Oder man installiert sich einfach eine Software von Drittanbietern. Mit VLC geht das sogar kostenlos.

Vermutlich dürfte der Anteil an Benutzern der diese Funktion benötigt eh gering sein. Ich hatte vor ein paar Jahren selbst mal ein Media Center PC für mein Heimkino am Laufen. Tolles Spielzeit, allerdings ist das Ganze doch eher was für technikaffine Nerds. Will man einen Film anschauen, muss man den PC erst langwierig booten. Ebenfalls nervig, Updates für Windows und Virenscanner.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.