RSS Feeds abonnieren – immer auf den aktuellen Stand

RSS Feeds gibt nun schon seit mehr als 10 Jahren und doch denke ich, dass deren praktischer Nutzen sowie deren Handhabung wenig bekannt sind bzw. allzu wenig genutzt werden.

Was ist ein RSS Feed?

Schlägt man Feed in einen beliebigen Wörterbuch nach wird man feststellen, dass to feed für jemanden füttern, speisen, beköstigen steht. Und in der Tat wird man bei einem RSS Feed mit den neusten Nachrichten des entsprechenden Channels gespeist. Der Begriff Channel meint hier nur, dass Feeds zu einem bestimmten Themengebiet zugeordnet werden. Bei einem RSS Feed handelt sich um ein strukturiertes Format (XML) in dem die Neuigkeit; das kann eine neue Webseite, ein Blog Beitrag, eine Info zu einen neuen Produkt oder ähnliches sein; als Kurzfassung mit einer Überschrift und einem kurzen einleitenden Text gespeichert wird. Haben Sie nun einen solchen Feed einer bestimmten Webseite abonniert, erhalten Sie ähnlich wie bei einem Newsticker immer die aktuellen Meldungen ohne dass Sie direkt die Webseite aufsuchen und durchstöbern müssen. In der Feed-Meldung ist dann ein weiterführender Link enthalten, der zu dem entsprechenden Beitrag führt. Und hier sehe ich den praktischen Nutzen eines solchen RSS-Feed: Bei der Vielzahl der täglich neu erscheinenden Informationen im Internet und den eigenen verschiedensten Interessenlagen ist es kaum zu schaffen täglich alle Webseiten aufzurufen und zu durchforsten, ob es dort etwas Neues von Interesse gibt. Stattdessen kommen die Neuigkeiten mittels des abonnierten RSS Feed in Kurzfassung zu mir und ich kann entscheiden welche ich davon lesen möchte.

Wie kann ich RSS Feeds erhalten/lesen?

RSS Feed werden auf Webseiten mittels eines speziellen Link zu den Feeds dargestellt oder über das folgende Symbol:

feed-icon-16x16

Diesen Link und dieses Symbol finden Sie auch oben rechts in unserem Blog. So können Sie über den Link https://ekiwi-blog.de/?feed=rss2 mittels eines entsprechenden FeedReader die Feeds zu unserem Block abonnieren und erhalten dann immer eine Nachricht sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Ein FeedReader ist ein clientseitiges Programm oder PlugIn in welchem man den Link zu den Feeds eingibt. Der FeedReader überprüft dann in regelmäßigen Abständen ob es auf dem Server einen Änderungseintrag gab, ruft diesen dann ab und stellt diesen dar.

FeedDemon – ein Feed Reader

Ein FeedReader, welcher z.B. als kostenlose Version von NewsGator bereitgestellt wird, ist FeedDemon Lite .  Über den Subcribe Button oben links im Programm kann man neue Feeds abonnieren oder Feeds zu bestimmten Themen suchen lassen.

Subcribe

Es öffnet sich dann eine Eingabemaske in der man Suchbegriffe für einen Feed oder die Feed-Url direkt eingeben kann.  In wenigen Schritte lässt sich so ein neuer Feed abonnieren und verwalten.Subcribe2

Das nachfolgende Bild zeigt die Programmoberfläche. Über die linke Navigationsbar lassen sich die Feeds systematisieren, bestimmten Themen und Ordnern zuordnen. Rechts wird standardmäßig die Browseroberfläche angezeigt über welche die einzelnen Feed-Einträge angezeigt werden. Man kann hier auch gleich den weiterführenden Link öffnen um den gesamten Artikel zu lesen. Standardmäßig ist das Programm in Englisch. Es können aber zusätzliche Sprachpakete, u.a. auch Deutsch, heruntergeladen werden.

FeedDemon

Nun ist es nicht gerade praktisch, wenn man bei seiner täglichen Arbeit noch ein weiteres Programm öffnen muss, um die aktuellen Feeds abzuholen. Viel besser wäre es, wenn dies gleich im Internet-Browser erfolgt oder im E-Mail Programm. Also Programme die man sowieso für die tägliche Arbeit geöffnet hat. Für den Browser Firefox gibt es eine ganze Palette an PlugIns um Feeds zu lesen. Hier reicht es einfach mal bei google entsprechende Stichworte einzugeben.

Outlook Plugin

Outlook 2007 hat bereits einen integrierten FeedReader. Hier sind keine zusätzliche PlugIns erforderlich. Über das Menü Extras –> Kontoeinstellungen –> Register RSS Feeds –> Neu kann man sich das gewünschte Feed abonnieren. Eine ähnliche Vorgehensweise gilt auch für Outlook 2010.

Für ältere Versionen gibt es entsprechende PlugIns wie z.B. den RSSPopper. Dieser integriert sich nach der Installation in der Symbolleiste von Outlook.

RSSPopper

Über Feeds bearbeiten lassen sich dann alle abonnierten Feeds verwalten oder neue abonnieren.

RSSPopperbearbeiten

Über Neu –> RSS/AtomFeed richten Sie einen neuen Feed ein. Dort haben Sie noch die Möglichkeit einen Titel zu vergeben, den Ordner festzulegen in dem die Feeds abgelegt werden sowie das Zeitintervall in dem die Server auf Neuigkeiten abgefragt werden sollen.

RSSPopperFeedAbo

Die Feeds werden in der gewohnten Ordnerstruktur von Outlook integriert. Dazu wird bei der Installation des PlugIns unter Persönliche Ordner ein Ordner RSS angelegt. Diesem Ordner lassen sich weitere Unterordner hinzufügen, worüber man seine Feed thematisch systematisieren kann.

OutlookOrdner

Die einzelnen Feeds oder je nach Einstellung gleich der gesamte dahinter stehende Artikel werden dann wie gewöhnliche E-Mails angezeigt. Das ist aus meiner Sicht eine sehr praktische Angelegenheit, da man so gleich beim täglichen “E-Mail checken” auch über die aktuellsten Beiträge aus dem Internet informiert wird.

RSS Feed auf der eigenen Homepage anbieten

Sind Sie selber Webseiten-Betreiber und möchten Ihren Besuchern alle Neuigkeiten per RSS Feed bereitstellen? Dann stellt sich natürlich die Frage, wie man solche Feeds anbieten kann. Dazu finden Sie auf unserer Homepage den DA-FeedCreator inklusiver weitere Beschreibungen. Damit können Sie als Webseitenbetreiber auf einfache Weise in kurzer Zeit eine eigene Feed-Seite anbieten.

Wie sind eure Erfahrungen mit RSS Feeds? Nutzt ihr diese regelmäßig oder habt ihr ggf. andere Methoden um euch auf dem Laufenden zu halten?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.