Sport machen mit der Xbox

Nachdem die Kinect Steuerung über ein Jahr im Schrank lag, wollte ich diese Mal wieder einem sinnvollen Nutzen zuführen.

Weniger mit Partyspielen, sondern etwas um mich sportlich etwas zu betätigen. Gerade bei schlechtem Wetter und im Winter habe ich Sport etwas vernachlässigt.

Klar kann man auch ins Fitnesstudio gehen, aber ich bin da nicht der Typ dafür und die Zeit ist auch immer etwas knapp. Kurz gesagt, die XBox steht daheim und kann ich jederzeit benutzen, wenn mir danach ist. Schnell und unkompliziert.

Gekauft habe ich mir dann “Your Shape Evolved 2012“. Ich hatte bereits mal den Vorgänger getestet, der war ganz ok aber nicht super.

Das Ganze funktioniert so, dass man beim ersten Start kurz seine Daten angibt, also Geschlecht, Körpergröße etc und sein Fitnessziel vorgibt. Zum Beispiel Gewicht reduzieren, etwas fitter werden, oder eben klassicher Muskelaufbau.

Je nachdem wird dann ein Trainingsplan erstellt. Naja mehr oder weniger. Dies ist leider die erste kleine Enttäuschung, statt einem Trainingsplan werden passende Übungen nur markiert, Reihenfolge und Dauer der Übungen legt man selbst fest. Hier hätte ich mir eher einen Trainingsplan gewünscht der mir z.B. Wochentage vorgibt oder die Trainingseinheit erstmal mit Aufwärmübungen beginnt.

So ist das Ganze eigentverantwortlich zu gestalten.

Ansonsten ist das Prinzip schnell erklärt: Die verschiedenen Übungen werden von einem Trainer virtuell vorgeführt und man selbst sieht sein Spiegelbild nebem dem Trainer, abgebildet durch die Kinectsteuerung. Beim Training erkennt das Spiel, ob man die Übungen korrekt macht und gibt notfalls Hinweise was man zu verbessern hat. Die Erkennung funktioniert meist ganz gut, aber auch nicht immer. Einige Übungen erkennt er schlicht nichts. Dies ist aber nicht weiter dramatisch, die Übungen werden trotzdem gewertet.

IMG 1821

Als weiterer Motivationsfaktor werden die verbrauchen Kalorien angezeigt und nach jedem Training summiert. In der Statistik sieht man, was man in den letzten Wochen geleistet hat.

Die Übungseinheiten dauern zwischen 2 Minuten und bis zu 30 Minuten. Es wird einiges geboten: Ausdauer, Kraft, Tanz, Yoga, Bodenübungen, Übungen mit Hanteln.

Wem das nicht reicht, der kann sich einzelne Sachen nachkaufen.

Auch wenn Kinect und Xbox eher seichtes Spielen vermuten lassen, sind die einzelnen Übungen doch sehr schnell anstrengend und man kommt ordentlich ins Schwitzen. Ich hatte jedenfalls am Anfang ordentlich Muskelkater. Dabei würde ich mich sogar als halbwegs fit bezeichnen.

Fazit

Wer sich daheim fithalten will, dem ist das Spiel zu empfehlen. Die Übungen sind abwechslungsreich, anstrengend und das Spiel kann auf Dauer durchaus motivieren. Ich habe es vorher mit diversen IPad Apps probiert, wo man ebenfalls irgendwelche Übungen mitmacht, aber das direkte Feedback der Kinect macht hier den Unterschied.

Etwas Abstriche gibt es in der fehlenden Unterstützung des Benutzers, wie bereits erwähnt hätte ich mir eine Art individuellen Trainingsplan gewünscht und auch sonst gibt es teilweise zu wenig Hilfestellungen. Beispiel: es gibt Übungen mit Hanteln, hier wäre es durchaus wichtig zu wissen welches das optimale Gewicht wäre um sich nicht zu über- oder unterfordern.

Trotz allem kann man für den Preis von knapp 29 Euro (bei Amazon) nicht viel verkehrt machen.

IMG 1820

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.