Das Internet als Lebensgrundlage

Einige User sind schon seit Jahren von der enormen Bedeutung des Internets für ihren Lebensalltag überzeugt. Diese Auffassung überrascht nicht, wenn der eigene Lebensunterhalt mit dem Medium verdient wird. Seit der Bundesgerichtshof in Karlsruhe Anfang des Jahres einer Schadenersatzklage aufgrund des Ausfalls der Internetverbindung zustimmte, sehen sich nun aber auch Privatpersonen von offizieller Seite in ihrem Empfinden unterstützt.

Mehr als nur ein Ersatz für Fernsehen und Radio

Das Funktions- und Einsatzspektrum des World Wide Web ist heutzutage nur noch schwer zu überblicken. E-Mails, Chats und Foren sind die Hauptanwendungen, wenn es um die Diskussion von Themen geht. Wer Haushaltstipps, Bedienungsanleitungen, Kochrezepte oder die neuesten Modetrends sucht, wird genauso fündig wie Akademiker, die Informationen auf wissenschaftlichem Niveau benötigen. Das Netz dient als Stadtplan, Touristeninfo und Finanzberater. Und auch das Surfen, Spielen, Fernsehen und Musik hören im Netz nimmt neben all den praktischen alltäglichen Anwendungen einen beachtlichen Teil der Freizeit vieler Bürger in Anspruch. Dabei sind die gesellschaftliche Verortung oder das Alter des Nutzers vollkommen egal. Die ganze Familie ist mit verschiedenen Endgeräten im Netz. Eine DSL-Flatrate und ein schneller Anschluss mit WLAN-Modem sind mittlerweile in vielen Haushalten Standard und ermöglichen den schnellen wie mehrfachen Zugriff auf eine Internetleitung zu festgelegten Preisen. Über die Jahre hat sich das World Wide Web also zu einem wahren Tausendsassa für seine Nutzer entwickelt, und es ist kein Ende dieser Erfolgsgeschichte abzusehen.

Input aus allen Richtungen

Besonders die Interaktivität des sogenannten "Web 2.0" reizt viele Nutzer, eigene Projekte ins Leben zu rufen oder diese publik zu machen. Egal ob ein Weblog geführt, eine private Homepage betreut oder eigene Produktionen wie Bilder, Videos oder Musik hochgeladen werden, der Nutzer wird zum "Prosumenten". Das Kunstwort beschreibt treffend die Entwicklung vom eher passiven und monodirektionalen Nutzen hin zum Sprachrohr für alle, die über eine Netzverbindung verfügen. Das Spektrum der selbstvermarktenden Möglichkeiten ist dabei breit gefächert und verspricht auf einfache, zugängliche Weise den Erfolg für jedermann. So hat die Content-Erstellung über das Bloggen, Gestalten, Verkaufen oder Streamen bereits viele Karrieren gestartet und prominent werden lassen. Tipps zum Erstellen einer eigenen Webpage sowie kostenfreie Programme und Anleitungen für jede kreative Webidee gibt es mittlerweile unzählige, sodass in Zukunft die professionelle Arbeit mit dem Web weiter steigen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.