Freemake Video Converter – Untertitel hinzufügen

Der Freemake Video Converter gehört unter Windows zu meinen Lieblingstools, konvertiert so ziemlich jedes Videoformat und jedes andere. Einfach den Film auf das Programm ziehen, Konvertierungseinstellungen vornehmen und los gehts. Jede Menge fertige Profile erleichtern die Auswahl des richtigen Codecs und der Auflösung. So lässt sich die DVD schnell mal platzsparend aufs iPhone ziehen für unterwegs. Und das Beste, die Software ist kostenlos. 

In der neuen Version will man wohl doch etwas Geld verdienen. Was ich nicht schlecht finde, sichert halt die Weiterentwicklung der Software. Niemand arbeitet gerne umsonst.

Zu den neuen kostenpflichtigen Addons gehört die Möglichkeit Untertitel hinzuzufügen. Praktisch, wenn der Film oder Serie keine hat oder in der falschen Sprache. Zuerst muss man sich dafür “Subtitles Pack” herunterladen. Den Preis kann man selbst festlegen. Minimum sind 99 Cent, die man sicher verschmerzen kann. Ansonsten darf man auch gerne mehr Geld einwerfen. Wer die Software öfter verwendet, kann sich hier also erkenntlich zeigen.

Freemake

Anschließend fügt man wie gehabt das Video hinzu und lädt einfach die Untertiteldatei dazu. Diese Dateien bekommt man in allen möglichen Sprachen im Internet, hier einfach mal Googlen. Nun noch auf Start klicken und das Video wird mit den Untertiteln in das Zielformat konvertiert.

SubTitles

2 Kommentare

  1. Wie die kostenpflichtigen Subtitles Packs heruntergeladen und freigeschaltet werden habe ich nun verstanden . Wie die Untertitel in einen bestehenden Film eingefügt werden finde ich allerdings nirgendwo .
    Kann jemand weiterhelfen ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.