5 Gründe, warum Sie noch nicht von Windows 10 auf Windows 11 upgraden sollten

Windows 11 sieht modern und einladend aus und wird auf immer mehr Geräten kostenlos zum Download angeboten. Vielleicht sind Sie versucht, es auszuprobieren, doch bevor Sie auf den Zug aufspringen, sollten Sie vielleicht doch lieber bei Windows 10 bleiben. Manchmal ist es keine gute Idee, Ihre Software gleich zu aktualisieren, egal wie schön die neue Version aussieht. Hier sind einige Gründe, bei Windows 10 zu bleiben. Sehen wir uns also einige gute Gründe an, warum Sie mit dem Upgrade auf Windows 11 vielleicht noch warten sollten.

1. Im Gegensatz zu Windows 11 läuft Windows 10 auf allen Geräten

Einer der wichtigsten Gründe, nicht auf Windows 11 zu aktualisieren, ist, dass Sie dazu nicht in der Lage sind. Die Hardware-Anforderungen von Windows 11 sind für einige Geräte ein großer Schritt nach vorn. Die größte und härteste Anforderung ist, dass die Computer eine Intel 8. Generation oder eine Zen 2 AMD CPU mit einem TPM 2.0 Chip haben müssen.

Obwohl diese CPU-Anforderungen nichts Außergewöhnliches sind, gibt es eine überraschende Anzahl von Anwendern, die immer noch mit wesentlich älterer Hardware arbeiten als von Microsoft für Windows 11 vorgeschrieben. Wenn Sie zu diesen Personen gehören, haben Sie keine andere Wahl, als einen neuen PC zu kaufen, um Windows 11 zu erhalten. Wenn Sie also keinen neuen PC kaufen wollen oder können, sind Sie vorerst gezwungen, bei Windows 10 zu bleiben. Aber wie Sie sehen werden, ist es gar nicht so schlimm, bei Windows 10 zu bleiben, wie Sie denken.

2. Windows 11 ist noch nicht ausgereift

Windows 11 ist weniger als ein Jahr alt und es ist selten eine angenehme Erfahrung, kurz nach der Veröffentlichung auf die neueste Version von Windows aufzuspringen. Als Windows 10 zum Beispiel 2015 auf den Markt kam, war es zunächst auch fehlerhaft. Auch bei Windows 11 fehlt es noch an einigen Funktionen und es werden ständig neue Hardware- und Softwareprobleme gefunden und behoben. Wenn Sie also ein vollkommen fehlerfreies PC-Erlebnis wünschen, sollten Sie lieber noch eine Weile warten, bevor Sie sich für Windows 11 entscheiden.

3. Windows 11 ist fast genau wie Windows 10

Windows 11 sollte eigentlich keine neue Version von Windows sein, sondern hätte genauso gut auch als Update für Windows 10 veröffentlicht werden können. Es besteht eine unglaubliche Funktionsgleichheit zwischen den beiden Betriebssystemen und mit einigen wenigen Ausnahmen ist alles, was Sie in Windows 11 sehen, auch in Windows 10 zu finden. Solange Microsoft also nicht versprochene Funktionen wie die Unterstützung von Android-Apps liefert, ist der Anreiz, auf Windows 11 umzusteigen, eher gering.

4. Die wichtigsten Spielfunktionen von Windows 11 sind auch in Windows 10 enthalten

Microsoft bezeichnet Windows 11 als „das beste Windows für Spiele“, und das Unternehmen hat viele coole, auf Spiele ausgerichtete Funktionen in das Betriebssystem eingebaut. Für alle, die gerne Videospiele wie National Casino spielen, ist Windows 11 also keine schlechte Wahl. In Wahrheit sind aber nahezu alle Windows 11 Gaming-Funktionen entweder bereits in Windows 10 enthalten oder werden in der einen oder anderen Form in Windows 10 erscheinen. Windows 11 wird zwar mit der Xbox-App ausgeliefert, aber Sie können die gleiche App auch unter Windows 10 erhalten. Es gibt also auch in Sachen Gaming nicht wirklich einen Anreiz, schon jetzt auf das neueste Betriebssystem zu upgraden.

5. Microsoft wird Windows 10 noch bis 2025 unterstützen

Microsoft wird Windows 10 noch bis 2025 unterstützen. Das bedeutet, dass Sie weiterhin Fehlerbehebungen, neue Funktionen und Sicherheitspatches erhalten werden, solange Sie Windows 10 verwenden. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass Microsoft Windows 10 komplett aufgibt, zumindest nicht in den nächsten Jahren. Sie können Windows 10 noch bis 2025 nutzen, ohne dass Sie sich Sorgen um veraltete Software machen müssen.

Fazit

Microsoft hat mit Windows 11 eine Menge richtig gemacht, aber es gibt auch noch einiges auszubessern. Das Betriebssystem hat ein schönes Design, nützliche neue Funktionen wie Snap Layouts und ist immerhin auch ein kostenloses Upgrade. Wie wir aber festgestellt haben, gibt es immer noch viele Gründe, warum einige Anwender nach wie vor bei Windows 10 bleiben möchten. Die meisten dieser Gründe sind Probleme, die Windows 11 bisher plagen. Wir hoffen deshalb, dass Microsoft diese Probleme bald behebt, damit sich der Umstieg auf Windows 11 wirklich lohnt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.