MoneyMoney – Onlinebanking für OSX

Seit Jahre verwende ich StarMoney zur Verwaltung meiner Konten. Besonders praktisch finde ich alle Bankkonten in einem Rutsch abrufen zu können und so schnell einen Überblick über meine Finanzen zu haben. Da ich aber auch seit einiger Zeit einen Mac habe, musste ich jedes Mal die virtuelle Maschine starten um StarMoney nutzen zu können. Nervig.

An StarMoney gibt es nicht viel auszusetzen, außer das es mittlerweile durch die vielen Funktionen etwas unübersichtlich geworden ist. Ich selbst nutze nur einen Bruchteil der Funktionen. Kontostatus abrufen, ab und zu mal eine Überweisung und eine kleine Statistik wie sich das eigene Vermögen entwickelt hat in Diagrammform. Mehr brauche ich nicht.

Nun bin ich auf die OSX-Anwendung “MoneyMoney” gestoßen. Nach dem ersten Start gibt man ein Passwort ein. Anschließend legt man seine Konten an. Positiv alle meine Konten wurden unterstützt. Viele Banken setzen auf HBCI als Standardschnittstelle, diese sind kein Problem. Einige Banken, wie die VW-Bank, stellen gar kein Interface außer der Weboberfläche zur Verfügung. Hier muss die Banking-App die nötigen Daten aus der Webseite auslesen, was viele Anwendungen vor Probleme stellt. Ändert die Bank die Weboberfläche funktioniert auch das Abrufen in der Anwendung nicht mehr. Eine Liste der unterstützten Banken gibt es auf der Webseite des Herstellers.

MoneyMoney

Neben Online-Konten kann man auch Offline-Konten anlegen, welche dann manuell gepflegt werden können. Ideal für Lebensversicherung oder Bausparer, wenn diese nicht online abgerufen werden können. Konten lassen sich in Ordnern gruppieren und zu jedem Konto wird in Diagrammform die Entwicklung dargestellt.

Kontobewegungen lassen sich Kategorien zuweisen, z.B. Miete. Damit lassen sich Kosten und Ausgaben einfach überwachen und auswerten.

Die Programmoberfläche ist übersichtlich und aufgeräumt. Alle Funktionen sind schnell zu finden. Von den Funktionen her bietet StarMoney definitiv mehr, die Frage ist jedoch ob man diese benötigt. Ich brauche diese nicht. Mir reichen die Funktionen von MoneyMoney total aus. Für Überweisungen werden alle gängigen TAN-Verfahren unterstützt. Für Leute die ihre Finanzen ständig im Blick haben wollen, gibt es eine Einbindung in die Nachrichtenzentrale von OSX.

Preismäßig kostet die Anwendung 19,99 Euro, eine kostenlose Testversion gibt es auch. Diese kann für 30 Tage getestet werden. Wahlweise kann die Software direkt auf der Webseite des Herstellers oder im Mac App Store erworben werden. Fazit: Empfehlenswert.

MoneyMoney

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.