Musik veröffentlichen wird jetzt einfach

Als Hobbymusiker, Neuling in der Musikszene oder als noch unentdecktes Talent im heimischen Kirchenchor hat man es oft schwer seine Musik an den Mann zu bringen und einer größeren Öffentlichkeit oder Personenkreis zur Verfügung zu stellen. Für die meisten ist daher der erste Ansatz ein paar Aufnahmen im zu Hause liebevoll eingerichteten Tonstudio zu machen, dann noch ein paar Videoaufnahmen zusammengeschnitten und dann ab die Post …schnell auf Youtube hochgeladen. Doch nach einiger Zeit wird man feststellen, dass das allein nicht reicht, wenn man sich die nur marginal steigenden Besucherzahlen des Videos anschaut und man wird etwas enttäuscht feststellen, dass Youtube erst mal nur ein wild zusammengewürfeltes Sammelbecken, um nicht Datenhalde zu sagen, für Videos ist. Es führt also kein Weg daran vorbei, wie auch bei allen anderen Produkten, ob künstlerischer oder technischer Art; da geht es dem Buchautor oder Softwareentwickler genauso wie dem Musiker; sein Produkt, die Musik, ansprechend zu präsentieren und zu promoten.

Einen Musikverlag oder Produzent zu überzeugen, kann ein langer, steiniger Weg ohne Aussicht auf Erfolg sein. Heutzutage gibt es aber viele Möglichkeiten sein musikalisches Talent erst mal selbst zu veröffentlichen, zu vertreiben und zu promoten und vielleicht wird auf diesem Weg ja auch ein Produzent aufmerksam auf den neuen Stern am Himmel. Dabei helfen unter anderem einige bekannte Streaming-Dienste, welche aber den Nachteil haben, dass man sich zu stark an diese und deren Preismodell bindet oder dass diese nur eine Teilmenge dessen bieten, was heute an Selbstdarstellung erforderlich ist; sprich nur das reine Streaming aber keine Homepage-Plattform auf der sich der Künstler als Person in seinem Tun und Wirken seinen Fans näher bringen kann.

Hat man sich als Künstler nun einmal dem Self-Marketing verschrieben, steht man schnell vor vielen technischen Problemen vom Homepage-Design zur Programmierung übers Streaming bis hin zum Marketing, da doch die eigentlichen Talente wo anders liegen. Hier springt ein neuer Dienst namens Wix Music doch in beeindruckender Weise in die Presche.

Homepage

Der erste Schritt ist sich eine eigene Homepage anzulegen, welche dann Dreh- und Angelpunkt aller weiteren Aktionen und Dienste wird. Für die eigene Homepage gibt es sehr viele sehr gut und modern aussehende Homepagevorlagen speziell für Musiker zugeschnitten. Diese lassen sich dann sehr leicht mit dem integrierten Homepage Baukasten auf die eigenen Belange anpassen. Der eigene Test zeigt, dass der Baukasten wirklich leicht und intuitiv zu bedienen ist. Dazu braucht das neue Erfolgstalent keine weiteren Werkzeuge oder Softwaretools, sondern nur einen Browser. Die beiden folgenden Links zeigen zwei ansprechende Beispiele aus dem Homepage-Repertoire von wix, welche zudem auch gut auf mobilen Geräten aussehen. Und wie man sehen kann, ist man nicht an den Domainnamen von wix gebunden, sondern kann die Webseite mit einem eigenen Domainnamen verknüpfen, was auch zu empfehlen ist, da man ja seine eigene Identität darstellen möchte:

http://www.karminmusic.com/

http://www.tompkins.fm/

wix_music_desktop

Musik und Alben veröffentlichen

Nach dem die Homepage eingerichtet ist, kann man dort seine eigenen Musikprodukte, wie MP3 oder ganze Alben, in wenigen Schritten zum Anhören oder zum Verkauf veröffentlichen ohne zusätzliche Gebühren. Weiterhin kann man seine Musik leicht an weitere Streaming-Dienste oder Music-Shops verteilen. Integrierte Statistikfunktionen zeigen dann Berichte über Downloadzahlen, Verkäufe, Anzahl der Wiedergaben und Anzahl von Shares in sozialen Netzwerken an.
Eine sogenannte ShoutBox – Funktion ermöglicht es mit seinen Fans in Kontakt zu bleiben und diese mit gut aussehenden E-Mails über allerhand Neuigkeiten, wie neue Tour-Daten oder Veröffentlichungen zu informieren

Fanshop

Und hat man sich erst mal eine ordentliche Fanbase aufgebaut, kann man in seiner Homepage einen eigenen Fanshop integrieren und dort Merchandising-Artikel von sich oder der Band, wie Tassen, T-Shirts, Poster u.ä. verkaufen.

Alles in allem haben die Entwickler von wix hier anscheinend viel Hirnschmalz reingesteckt, um es dem Musiker oder Band so einfach wie möglich zu machen eine eigene Promotion in die Hand zu nehmen ohne Abstriche beim Handling, Design oder Funktionalität zu machen. Da könnte man fast ein wenig neidisch werden, dass man selbst nicht anwesend war als die Musiktalente verteilt worden sind.

wix_music_phone

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.