Die Woche im Link-Rückblick KW 13/18

EU-Kommission droht mit Kündigung von über 300.000 britischen .eu-Domains – geht es nach der EU, sollen Briten, nach ihrem Ausscheiden, auch noch ihre .eu Domains verlieren. Das ist ziemlich übel, ein Unternehmen oder Privatanwender ist damit nicht nur seinen Internetauftritt los, sondern gleich noch seine Maildienste. Zumindest Bestandsschutz sollte weiterhin gegeben sein. Der Aufschrei wäre auch groß, wenn die USA nun auf einmal ihre .com Domains zurückhaben wollen.

US-Behörde bekämpft “Wohlstands-Seminare” für Amazon-Verkäufer – ganz was neues, Kurse wie man schnell reich wird, machen nur den Kursanbieter reich. 🙂

PC Building Simulator – PC bauen als Anwendung für die virtuelle Realität. Inklusive Karrieremodus als Reparaturdienstleister.

Microsoft bringt Browser Edge aufs iPad – Microsoft bringt einen Edge Browser auf dem iPad. Im Hintergrund läuft allerdings ganz normal die Safari Engine, Microsoft steuert also mehr die Bedienung und Anbindung an Windows 10 bei. Schön wäre es, wenn die Browseranbieter auch ihre Engines mitbringen könnten und sich auch als Standardbrowser im System einbinden könnten. Dann hätte man sowas wie Wettbewerb.

Xenialpup Linux für alte Rechner – eine Linux Distribution, die auch auf Uraltrechnern noch flott läuft. Einerseits schön, auf der anderen Seite bekommt man gebrauchte Computer hinter her geworfen für ein paar Euro. Auch wenn das Betriebssystem flott läuft, durften Anwendungsprogramme das Problem sein. Selbst ein einfacher Firefox-Tab genehmigt sich heute gleich mal einige hundert MB Arbeitsspeicher und damit kommt dann die alte Kiste doch wieder schnell an die Grenze.

EU-Kommission will Verbraucherschutz bei “Gratis-Diensten” stärken – was gut klingt, endet dann doch wieder mit Cookie Popups.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.