Bildschirm mit GIFcam aufzeichnen

Das GIF-Format wurde vor Unzeiten gerne für unschöne Animationen auf Webseiten verwendet. Heute wird das Format überwiegend für kurze Clips verwendet. Da es sich bei GIFs um normale Grafiken handelt, werden diese von jedem Browser angezeigt und können wie ein normales Bild in HTML-Seiten eingebunden werden. Die GIFs werden automatisch abgespielt, ob das ein Vor- oder Nachteil ist, mag man so oder so sehen.

Nachteilig ist die Dateigröße. Wird der Clip etwas länger, dann steigt die Dateigröße überproportional an. Dann ist wieder das Video die perfekte Wahl. Oft geht es aber nur darum kurze Sequenzen zu zeigen. Die kostenlose Software GIFcam dient genau diesem Zweck: Man will kurz eine Bildschirmaktion auf dem Computer zeigen. Statt mehrerer Einzelaufnahmen, nimmt man eine kleine Animation auf.

Nach dem Start der Software bewegt man das Fenster über die gewünschte Stelle, kann Bildrate und Größe festlegen und kann dann die Aufnahme starten. Idealerweise wählt man eine kleine Größe und wenig Frames. Dies macht die Animation etwas hakeliger, aber die Dateigröße wird bedeutend kleiner. Anschließend kann das GIF abgespeichert werden. Hier kann man die Farben reduzieren und somit weiteren Speicherplatz sparen.

Auch mit schnellen Internetverbindungen quälen sich sonst die megabytegroßen Dateien durch die Leitung. Mobile Anwender freuen sich ebenfalls, wenn möglichst wenig kostbares Volumen für den Spaß drauf geht.

Wer kleine Bildschirmaktionen aufzeichnet, sei es für Supportzwecke oder Webseiten, findet hier eine kleine kostenlose schlanke Software für genau diesen Zweck. Wer den Autor unterstützen will, kann auf der Webseite ein paar Euro via Paypal spenden. Die Software lässt sich ohne Installation nutzen und ist somit auch ein perfektes Tool für den USB-Stick unterwegs.

Herstellerlink

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.