Wunderlist-Gründer will seine App zurück

Einer der Gründer möchte die Wunderlist-App von Microsoft zurückkaufen.

2015 wurde Wunderlist von Microsoft gekauft. Damals für den schlappen Kaufpreis von 100 bis 200 Millionen Euro. Der genaue Betrag ist nicht bekannt, aber beide Summen sollten für ein gutes lebenslanges Auskommen reichen, für alle Gründer wohlgemerkt. Somit wäre der Weg eigentlich frei, neue Projekte anzugehen.

Möchte einer der Wunderlist-Gründer aber nicht. Er möchte Wunderlist von Microsoft zurückkaufen. Vermutlich für deutlich weniger als der damalige 3-stellige Eurobetrag. Das wäre vermutlich auch fair, Microsoft hat die App, bzw. den Webdienst, nicht vom Netz genommen, Weiterentwicklung fand aber keine statt. Stattdessen wurden Funktionen in Microsoft Todo übernommen. Microsoft Todo hinkt funktionsmäßig gefühlt, dem in die Jahre gekommenen Wunderlist, um Jahre hinterher.

Nun ist so eine Todo-App keine Raketenwissenschaft und einige Leute fragten sich damals wie heute, warum Microsoft so einen Betrag auf den Tisch gelegt hat. Der Grund dürften in erster Linie die zahlreichen Benutzerkonten gewesen sein. Wunderlist war damals halbwegs neu, besonders schick und ich hatte es gerne benutzt. Vor allem lief es aus allen Geräten und auch der Sync funktionierte gut.

Nun sind 4 Jahre ohne Weiterentwicklung eine lange Zeit und Wunderlist hinkt und auch anderen Marktteilnehmern hinterher. Ich habe inzwischen Todoist getestet und bin bei Everdo gelandet, beide Apps können deutlich mehr.

Grundsätzlich dürfte es dem Grund nach nur um PR gehen. Immerhin berichten News-Seiten, wie Heise, darüber und auch ich schreibe diese Zeilen. Es ist also geglückt. Und ernst wird es nicht werden. Microsoft wird den Dienst eher einstellen als verkaufen. Ansonsten hätte man gleich wieder einen zusätzlichen Konkurrenten am Bein und den kann Microsoft Todo im momentanen Zustand nicht gebrauchen. Ziel dürfte eher sein den Anwendern irgendwann eine Migration nahezulegen, bevor der Dienst endgültig eingestellt wird.

Gerade erst ist eine neue Version von Microsoft Todo erschienen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.