Vodafone CallYa mit mehr Datenvolumen und Kostenfalle?

Vodafone hat seine CallYa-Tarife renoviert. Mehr Datenvolumen, aber auch eine unschöne Neuerung nach Ablauf des Inklusivvolumens.

Etwas mehr Datenvolumen für das gleiche Geld gibt es seit kurzem bei CallYa. Statt 2 GB gibt es im Smartphone Spezial Tarif nun 2,5 GB. Der Tarif kostet 10 Euro im Monat. Auch CallYa-Flex-Nutzer bekommen mehr Datenvolumen, hier gibt es jetzt für 10 Euro 3 GB Daten und 50 Inklusivvolmen. Auch die kleineren Tarife wurden mit etwas mehr Volumen aufgewertet.

Soweit so gut, aber leider gibt es auch im kleingedruckten Änderungen, welche nach Ablauf des Inklusivvolumens für zu Überraschungen und Kosten führen kann:

Nach Aufbrauchen der Inklusiveinheiten oder wenn der Basispreis nicht abgebucht werden konnte gilt im Inland, im EU-Ausland und von Deutschland ins EU-Ausland: Datennutzung 0,03 Euro/MB.

Dies gilt, so weit ich das derzeit überblicke, für die normalen CallYa-Tarife. Bei den Flex-Tarifen konnte ich diese Klausel nicht finden, hier wird nach dem Überschreiten des Inklusivvolumens die Datenübertragung abgeschaltet.

In jedem Fall sollten CallYa-Anwender damit ihr Datenvolumen im Auge behalten und bei Überschreitung ggf. die Daten komplett deaktivieren. Ansonsten kann es schnell ins Geld gehen, bzw. das Guthaben ist dann schnell aufgebraucht.

Ich halte dies für ein sehr unschönes Vorgehen. Besonders, wenn man den Datentarif für Kinder gebucht hat, diese dann weiter surfen und das Guthaben aufbrauchen. Für 1 GB Datenvolumen werden etwa 30 Euro fällig, ein gepfefferter Preis.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.