Wechsel von Vodafone zu Mobilcom und O2

Ich hatte es schon anklingen lassen, dass ich mit Vodafone nicht vollständig zufrieden bin. Daher war ich auf der Suche nach einer Alternative. Da O2 hier in den letzten beiden Jahren gut ausgebaut hat, wollte ich dem O2-Netz wieder eine Chance geben.

An Vodafone haben mich vor allem die schlechte App gestört, als auch der schlechter werdende Internetverbindung. Besonders zu den Stoßzeiten gegen Mittag ging oftmals nur wenig, trotz LTE und vollem Empfang.

Über die Netzausbaukarte konnte ich den Ausbau von O2 gut verfolgen. Vor zwei Jahren sah es noch mau aus. Damals bin ich zu Aldi-Talk gewechselt, hatte nur Edge und war schnell unglücklich. Dank Zweitkarte habe ich eine Zeit lang Congstar verwendet und zuletzt CallYa Digital von Vodafone. Hier gab es für 20 Euro satte 10 GB alle 4 Wochen.

Nun hatte O2 zuletzt hier in der Gegend einige LTE-Masten aufgestellt, perfekt. Zusammen mit zahlreichen interessanten Tarifen die O2 gefühlt beinahe im Wochentakt raushaut.

Unlimited oder Volumentarif

10 GB sollten es in jedem Fall werden. Ich arbeite oft unterwegs (zumindest vor Corona) und nutze den Wireless-Hotspot zusammen mit meinem Laptop. Da O2 inzwischen auch echte Flatrates anbietet, kamen auch diese in die engere Wahl. Für 35 Euro gibt es hier eine echte Flatrate mit der Beschränkung auf 2Mbit/s. Wer sich für 24 Monate binden möchte, findet den gleichen Tarif im Internet bereits für 20 Euro. Allerdings halte ich den Mobilfunkmarkt für zu schnelllebig, als das ich mich für eine längere Zeit binden würde wollen.

Letztlich bin ich auf ein Angebot von Mobilcom aufmerksam geworden. 20 GB im O2-Netz, mit Telefon- und SMS-Flatrate für 14,99 Euro. Zumindest für 2 Jahre, danach wird der Tarif um 10 Euro teurer, hier sollte man vorher woanders hinwechseln. Zu den Kosten kommen noch 39,99 Euro Anschlussgebühr hinzu. D.h. bei 2-jähriger Nutzung wird damit die Grundgebühr rechnerisch um knapp 1,66 Euro im Monat teurer. Im Gegensatz zur Vodafone wird der Tarif monatlich abgerechnet und nicht alle 4 Wochen, damit gleicht sich das auch wieder aus.

20 GB reichen mir derzeit auch bei intensiver Nutzung mit Musikstreaming, unterwegs arbeiten und Podcast-Downloads. Ansonsten beträgt die Laufzeit des Tarifs nur einen Monat, so dass ich bei Bedarf schnell wechseln kann.

Mobilcom All-Net Flatrate mit 20 GB

Beim Tarif handelt es sich um ein Angebotstarif, inzwischen gibt es den Tarif nicht mehr, Mobilcom bietet aber inzwischen neue >Green LTE Tarife mit ähnlichen Konditionen an. Hier stehen nun auch Tarife mit 40 GB bzw. 60 GB zur Verfügung.

Der Bestellprozess ging schnell über die Bühne. Das übliche Video- und Postident musste ich nicht machen, bei Mobilcom wird bei der Bestellung die Ausweisnummer abgefragt, dies scheint dann zu genügen. Ich frage mich, warum das andere Anbieter nicht genauso machen.

Kurz darauf wurde ein Termin für die Rufnummernmitnahme genannt. Dieser war recht knapp, aber zum Glück kam einen Tag vor dem Termin die SIM-Karte mit den Unterlagen.

Inbetriebnahme

Am Tag der Rufnummernmitnahme konnte ich einfach die SIM-Karte einlegen, Pin eingeben und losging es. Den Anruf bei der Hotline den das Info-Heft erwähnte, muss man zum Glück nicht vornehmen, um die SIM-Karte in Betrieb zu nehmen.

Nach der Freischaltung stand auch das Kundenmenü im Internet zur Verfügung. Ansonsten gibt es auch eine passende Smartphone-App. Hier werden Telefonate und verbrauchtes Datenvolumen angezeigt. Leider mit etwas Verzögerung. Vermutlich bekommt Mobilcom die Daten von O2 erst mit Verzögerung.

Das O2-Netz

Spannend war nun, wie sich das O2-Netz die letzten Jahre hier in der Gegend so entwickelt hat. Und siehe da, in der Arbeit und auch daheim 4G. Ein Speedtest in der Arbeit ergibt 6 Mbit/s. Daheim bekomme ich je nach Tageszeit 10 – 25 Mbit/s. Das reicht fürs mobile Surfen und auch zum Arbeiten locker aus. Insgesamt alles perfekt. In einigen Situationen habe ich in der Arbeit nur 2G, hier hilft eine App zur permanenten Umschaltung auf 4G.

Ansonsten funktioniert VoLTE und auch WLAN-Telefonie.

Fazit

Bislang gibt es keinen Grund zur Klage, mehr Datenvolumen zu einem kleineren Preis. Die App und auch das Webinterface passen. Auch das O2-Netz hat mich positiv überrascht. Dies kann natürlich je nach Region ganz anders aussehen, daher ist eine Überprüfung vorab auf jeden Fall sinnvoll.
Der Tarif ist zudem monatlich kündbar, sodass ich flexibel wechseln kann, falls neue Tarife bessere Tarife am Horizont erscheinen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.