Alle gelöschten und verlorenen Dateien einfach wiederherstellen [Windows und Mac]

Schnell ist es passiert, Daten sind weg, aus Versehen gelöscht oder die SD-Karte oder USB-Stick sind kaputt. Statt Panik kann Software weiterhelfen.

Gegen Datenverluste gibt es eigentlich nur ein gutes Mittel: Backups. Das sagt sich leicht und nicht immer hat man ein Backup, z.B. wenn man aus Versehen die SD-Karte in der Kamera gelöscht hat, gibt es noch kein Backup. Gleiches gilt für die SD-Karte aus dem Smartphone oder USB-Stick, der gerade noch funktioniert hat und jetzt nur noch RAW anzeigt.

In solchen Fällen helfen Datenrettungstools weiter. Dateien sind nicht gleich vom Datenträger gelöscht, wenn man diesen formatiert oder die Dateien löscht. Gelöscht wird erstmal nur der Verweis und der Bereich als frei markiert. Erst wenn dieser von neuen Daten überschrieben wird, sind die Daten wirklich weg, daher solle man nach einem Datenverlust Ruhe bewahren und von weiteren Schreiboperationen auf den Datenträger absehen.

Mit speziellen Datenrettungstools kann man sich nun an die Wiederherstellung der Daten wagen.

iMyFone AnyRecover

iMyFone AnyRecover ist ein solches Tool, nach dem Download und Start der Testversion begrüßt uns der Startbildschirm. Die Testversion kann kostenlos verwendet werden und lotet aus, ob sich Daten wiederherstellen lassen, bevor man die Software kauft. Der Startbildschirm zeigt und die angeschlossenen Laufwerke an. Die Rettung von Daten funktioniert sowohl von internen Laufwerken, SD-Karten als auch USB-Sticks. Auch virtuelle Festplatten, z.B. VHDx-Dateien, können verwendet werden.

Die Datenträger werden automatisch erkannt und anschließend kann ein Scan-Vorgang gestartet werden. Auch Datenträger im RAW-Format, mit denen Windows selbst nichts mehr anfangen kann, können gescannt werden.

Der Scanvorgang dauert einige Zeit. Der gesamte Datenträger muss für den Tiefenscan überprüft werden. Im Grunde kann man sich den Vorgang so vorstellen, da ein Inhaltsverzeichnis fehlt wird der gesamte Speicherbereich überprüft und nach Dateien gescannt. Die Software erkennt über 1000 verschiedene Dateiformate, wie Fotos, Videos, Office-Dokumente oder gepackte Dateien.

Nach Abschluss des Scans können wir uns dann an die Wiederherstellung der Daten machen. iMyFone AnyRecover zeigt uns die gefundenen Dateien an, welche wir nun durchgehen und wiederherstellen können. Für zahlreiche Dateiformate gibt es eine Vorschau, z.B. Bilder.

In unserem Test konnten wir Dateien von formatierten Datenträgern, USB-Sticks wiederherstellen, auch Sticks, welche Windows als defekt erkannt hat konnten wir auslesen. Wichtig ist, dass der Datenträger als Laufwerk eingebunden wird, damit die Software Zugriff darauf hat.

Eine Teilwiederherstellung ist bereits mit der kostenlosen Version möglich. Ansonsten gibt es die Software ab 50 Dollar als Vollversion für ein zeitlich begrenzte Zeit. Für einen Aufpreis bekommt man die Software für 1 Jahr oder dauerhaft.

Fazit

Die Software ist ein schneller Retter in der Datennot für die Standardfälle in Sachen Datenrettung, d.h. formatierte SD-Karten, gelöschte Dateien von Festplatten oder USB-Sticks. Auch bei Hardwareproblemen kann die Software helfen, sofern noch ein Zugriff auf den Datenträger möglich ist. RAW-Partitionen lassen sich scannen und Daten wiederherstellen und ebenfalls gefällt uns die Möglichkeit virtuelle Festplatten zu scannen.

Die Software lässt sich kostenlos testen und damit unverbindlich prüfen, ob eine Wiederherstellung gelingen kann. Die Software gibt es sowohl als Variante für Windows (Windows 10, 8.1, 8, 7 und XP) als auch für den Mac.

Testen Sie iMyFone AnyRecover kostenlos

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.