SSD sicher löschen über USB – reicht die Schnellformatierung?

Wie lösche ich SSDs sicher? Ich habe dazu mal eine ausführliche Anleitung für interne SSDs geschrieben, aber wie mache ich das Ganze mit SSDs, welche ich über USB angeschlossen habe, sei es über einen Adapter oder im externen USB-Gehäuse. Dabei bin ich auf ein interessantes Verhalten gestoßen.

Bevor man einen Datenträger entsorgt oder weitergibt, sollte man die Festplatte sicher löschen. Ansonsten ist mit spezieller Software möglich Daten wiederherzustellen. Bei herkömmlichen Festplatten wird der Datenbereich einmal überschrieben, bei SSDs gibt es den Secure Erase Befehl.

Dummerweise funktioniert der Secure Erase Befehl nur, wenn die SSD intern angeschlossen ist. Da SSDs intern anders funktionieren, ist es auch nicht sinnvoll die Daten einmal zu überschreiben. Daher habe ich etwas herumprobiert und getestet.

Dabei habe ich festgestellt, dass anscheinend bereits eine einfache Schnellformatierung genügt, um die Daten sicher zu löschen. Getestet habe ich das Ganze mit zwei SSDs (Samsung und Sandisk).

Ich habe jeweils Testdaten auf die SSD gespielt, Fotos und Musik.

Schnellformatierung

Anschließend habe ich die SSDs jeweils mit der Schnellformatierung von Windows formatiert. Der Vorgang dauert nur wenige Sekunden, da nur das “Inhaltsverzeichnis” gelöscht wird. Nicht die Datenbereiche, zumindest bei einer normalen Festplatte.

Datenrettung mit Recuva und Testdisk

Anschließend habe ich probiert ob sich Daten mit Standardsoftware wiederherstellen lassen. Testdisk und Recuva, beides kostenlose Programme. Bei einer normalen Festplatte, welche formatiert oder gelöscht wird, kann man mit diesen Daten normalerweise recht viele Dateien wiederherstellen.

Zu meiner Überraschung haben die beiden Tools genau null gefunden. Bei beiden SSDs.

Fazit

Anscheinend genügt bei SSDs bereits eine Schnellformatierung damit man mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr an die Daten kommt. Sicher bin ich mir bei dieser Methode nicht, daher habe ich die Frage auch mal auf Superuser.com eingestellt. Die Annahme ist bisher, dass die Schnellformatierung ausreicht um Daten sicher zu löschen, falls man mit normaler Software die Wiederherstellung ausprobiert. Allerdings sind die Daten weiterhin auf den Speicherchips und mit speziellen Datenrettungsmethoden zugreifbar.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte daher weiterhin auf das sichere Secure Erase setzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.