Windows 10: System schlanker machen mit „CompactOS“

Windows-Systemdateien mit dem Befehl „CompactOS“ komprimieren und Speicherplatz sparen.

Windows bietet ab Version 10 die Möglichkeit Systemdateien zu komprimieren. Windows 10 nutzt diese Möglichkeit automatisch auf Geräten mit wenig Speicher. Die Funktion kann allerdings auch manuell aktiviert werden.

Videoanleitung

Anleitung

Legen wir los! Unser Laufwerk hat vor der Aktion etwa 69,3 GB freien Speicher.

Nun starten wir eine Eingabeaufforderung. Wichtig: mit Admin-Rechten.

Den aktuellen Status der Komprimierung können wir mit folgendem Befehl überprüfen:

compact /compactos:query

Wie bereits erwähnt entscheidet Windows bei Speicherknappheit bereits über die Komprimierung. In unserem Fall sagt Windows, dass eine Komprimierung nicht unbedingt erforderlich ist. Mit knapp 70 GB haben wir auch noch genug frei.

Wir wollen dennoch Platz sparen und können mit folgendem Befehl die Komprimierung starten:

compact /compactos:always

Die Komprimierung läuft nun, die Dauer hängt vom System ab und nach

Der Vorgang kann mit folgendem Befehl wieder rückgängig gemacht werden:

compact /compactos:never

Fazit

Die Komprimierung spart ein paar GB an Speicher und ist für Systeme mit wenig Speicherplatz sinnvoll. Für größere Festplatten bringt es meist keinen großen Vorteil.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.