Windows 10 und 11 mit „systemreset.exe“ zurücksetzen

Windows auf Werkeinstellungen zurücksetzen, dies geht direkt aus Windows heraus.

Windows bietet die Möglichkeit des Zurücksetzens, ohne eine komplette Neuinstallation vornehmen zu müssen. Dies können Sie z.B. nutzen, wenn der Rechner nicht mehr stabil läuft oder Sie den Rechner weiter geben möchten. Aber Vorsicht, je nach Methode werden Programme und Daten gelöscht. Grundsätzlich empfiehlt sich immer ein Backup vor einer solchen Aktion.

Videoanleitung

Anleitung

Das Rücksetzen wird über die Eingabeaufforderung gestartet. Dazu muss die Eingabeaufforderung.

systemreset.exe

Eigene Dateien beibehalten

Die erste Möglichkeit ist das Rücksetzen unter Beibehaltung der eigenen Dateien. Entfernt werden nur die Programme und Apps, welche anschließend neu installiert werden. Daten bleiben erhalten. Es erfolgt eine kurze Ausgabe der Apps und Programme, welche entfernt werden.

Anschließend wird Windows zurückgesetzt. Der Computer startet während des Vorgangs neu.

Nach dem Abschluss können Sie sich wie gewohnt am Computer anmelden. Lediglich die Programme sind entfernt, die Daten sind weiterhin vorhanden.

Alles entfernen

Die zweite Möglichkeit ist der komplette Reset. Hier werden neben den Programmen auch die Daten entfernt. Windows wird hierbei mehr oder weniger neu installiert.

Bei der Bereinigung gibt es zwei verschiedene Methoden. Die erste löscht Programme und Dateien. Bei der zweiten Methode wird das Laufwerk komplett bereinigt, sodass eine Wiederherstellung von Daten oder Programmen mit Datenrettungsprogrammen nicht mehr möglich ist. Dies dauert dann aber entsprechend länger.

Die zweite Methode eignet sich daher für den Fall, dass Sie den Computer verkaufen oder weitergeben wollen. Nach einer kurzen Bestätigung geht es los.

Auch hier startet der Computer neu und richtet Windows neu ein.

Die anschließende Einrichtung gleicht anschließend einer Neuinstallation von Windows.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.