Chkdsk in Windows ausführen

Gibt es Probleme mit Festplatten oder USB-Sticks, ist es sinnvoll eine Überprüfung mit Chkdsk zu machen. Chkdsk überprüft, ob fehlerhafte Sektoren, verlorene Zuordnungseinheiten oder Verzeichnisfehler auf dem Datenträger vorkommen.

Die Überprüfung kann man über den Explorer starten oder über die Kommandozeile.

Start über den Explorer

Gehen Sie im Windows-Explorer auf „Dieser PC“ und wählen Sie das Laufwerk aus. Rechtsklick und anschließend auf Eigenschaften:

Klicken Sie auf den Tab „Tools“ und dann auf „Prüfen“:

Nun noch auf „Laufwerk scannen und reparieren klicken“, um den Scanvorgang zu starten:

Das Laufwerk wird nun gescannt und falls Fehler auftreten, informiert da Tool darüber.

Chkdsk mit der Eingabeaufforderung ausführen

Öffnen Sie das Startmenü und geben Sie „cmd“ ein. Es erscheint die Eingabeaufforderung:

Diese nicht direkt starten, sondern Rechtsklick und dann „Mit Administratorrechten starten“. Starten Sie nun mit folgendem Befehl den Scanvorgang:

chkdsk i: /f /r

Folgende Parameter gibt es:

  • i: das zu scannende Laufwerk
  • /f prüfen und reparieren des Laufwerks
  • /r fehlerhafte Sektoren und Datenblöcke wieder herstellen

Mit STRG + C kann der Vorgang abgebrochen werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.