Windows: Signaturkonflikt bei Datenträgern beheben

Nach dem Klonen einer Festplatte kann es vorkommen, dass Windows diese wegen einem Signaturkonflikt nicht mehr einbindet.

Wer eine Festplatte kopiert bzw. geklont hat, und im Computer belässt, wird feststellen, dass Windows diese erstmal nicht einbindet. Der Grund ist ein Signaturkonflikt. Beide Datenträger haben die gleiche ID und Windows stellt dann eine Festplatte auf „Offline“.

Das Informationssystem verrät die Fehlermeldung.

Offline (Der Datenträger ist offline, da ein Signaturkonflikt mit einem anderen Datenträger besteht, der online ist.

Was tun?

Festplatten online stellen und warten

Die einfachste Möglichkeit ist, die Festplatte einfach auf Online zu erstellen.

Dies bewirkt, dass Windows der Festplatte eine neue ID verpasst:

Anschließend ist die Festplatte wieder normal benutzbar.

ID ändern mit diskpart

Die ID lässt sich auch manuell ändern, dies geht mittels „diskpart“. Dazu starten wir eine Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten und tippen den Befehl „diskpart“ ein.

Die Datenträger können wir uns mit folgendem Befehl anzeigen lassen, die Nummerierung entspricht dem, was wir auch in der Datenträgerverwaltung sehen.

list disk

Anschließend können wir einen Datenträger auswählen, in unserem Fall wählen wir den Datenträger 1 aus, welcher eine neue Signatur bekommen soll.

select disk 1

Mit folgendem Befehl können wir uns die aktuelle Signatur anzeigen lassen:

unique disk

Nun können wir auch eine neue ID vergeben:

uniqueid disk ID=44336bc6-e9ad-4225-9cd1-46fa20c60c58

Die ID ist eine GUID, welche wir z.B. auf dieser Webseite generieren können.

Anschließend müssen wir auch hier die Festplatte auf Online stellen in der Datenträgerverwaltung. Prinzipiell genügt die einfache Variante in der Datenträgerverwaltung, außer es soll eine bestimmte ID vergeben werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.