iPhone Display hebt oder löst sich

Löst sich das Glas bzw. der Touchscreen oder die gesamte Display-Einheit von iPhone kann das natürlich verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel kann dies die Folge eines Sturzes sein. Kann man ein solche rohe Einwirkung auf das gute Stück ausschließen, könnte noch ein Materialfehler vorliegen; also ab in den nächsten Apple Store und eine ggf. noch vorhandene Garantie in Anspruch nehmen oder falls diese nicht vorhanden ist sich ein neues Gerät aufschwatzen lassen.

In meinem Fall, einem etwas in die Jahre gekommenen iPhone 5, zeigte sich das Phänomen, wie auf dem Bild unten dargestellt. Auffällig war, dass es auf der linken Seite an einer bestimmten Stelle begann und sich dann über mehrere Wochen über die gesamte linke und obere Seite fortpflanzte.

Mal abgesehen davon, dass ich dadurch ein schickes “Ambilight” hatte, woran Apple mit Sicherheit keine Nutzungsrechte hat, sorgte es mich schon, ob sich das Display weiter anhebt und ggf. irgendwelche funktionstragenden Teile zerstört werden.

Foto vom iPhone 5 mit angehobenen Display

Ursache für diese Art der Zerstörung war eine defekte Batterie, die im linken Bereich des iPhone eingeklebt ist, wenn man auf das Display schaut. Bezüglich der Ladezyklen und Kapazität war nichts festzustellen. Das iPhone hielt immer noch so lange durch wie gewohnt. Jedoch ist die Batterie noch die Originale und hat ca. 1200 Ladezyklen nach 3,5 Jahren hinter sich. Nach dieser Zeit hat die Batterie sich angefangen aufzublähen und hat dabei das Display angehoben. Ein Ausbau der Batterie bestätigte dies. Die Batterie fühlte sich auch nicht mehr fest, sondern eher gelartig an, so dass hier wohl etwas ausgelaufen ist. Da man immer wieder mal von der Brandgefahr eines Li-Ionen-Akkus liest, sollte man vielleicht doch nicht zu lange warten mit dem Akkuwechsel, auch wenn die modernen Akkus und Akku-betriebene Geräte entsprechende Schutzschaltungen haben; und da das Smartphone bei den meisten auch nachts ein ständiger Begleiter ist möchte man schließlich nicht vom Brandmelder geweckt werden sondern von der Wecker-App.

12 Kommentare

  1. Bei mir ist genau das selbe vorhin passiert… ich hab den Bildschirm feste ran gedrückt und jetzt erstmal mit Tesafilm fixiert da ich mir in ein paar Tagen eh ein neues Handy kaufen möchte.. doch ich hab irgendwie Angst das mein Handy jetzt “explodieren” kann oder sowas

  2. Die Angst kann ich dir leider nicht 100%tig nehmen, da ich auch kein Akku-Experte bin und prinzipiell eine Brandgefahr von Li-Ionen-Akkus ausgeht. Aber ich hatte mein iPhone noch mehrere Wochen in dem Zustand, wie im Bild oben, in Betrieb ohne dass etwas passiert ist. Aber vielleicht war ich da auch etwas leichtsinnig.

  3. Hallo, ein ähnliches Problem hatte ich mit meinem alten MacBook und da musste die Akku auch getauscht werden. Jetzt hat mein iPhone wahrscheinlich auch ein Problem mit der Akku, beim Aufladen wird es sehr heiß, und ich muss es reparieren lassen. Hat jemand gute Erfahrungen mit iPhone-Reparatusservices? Diese Seite habe ich online schon gefunden http://www.mcag.at/

  4. … ich habe meine Mobiltelefone in der Regel viele Jahre in Verwendung, es ist schon eigenartig dass das iphone 5 das erste und bislang einzige Telefon ist, bei dem ich genau dieses Probleme habe.

  5. Interessant, genau das passiert bei mir auch gerade ^^ zuerst hab ich es auch nur am Licht an der Seite gemerkt, dann hat es sich immer weiter gelöst. Heute musste ich es dann behelfsmäßig kleben und ein neues iPhone bestellen. Bei mir ist es allerdings auch wie bei euch ein iPhone 5, jetzt 4 Jahre alt, da ist es nicht so dramatisch. Hab beim 6er und 7er schon überlegt zu wechseln, war aber immer zu geizig… aber da iOS 11 ja nun auch für das 5er ausfällt, hätte der Zeitpunkt nicht besser sein können ^^

  6. Ich schließe mich dem an. Genauso ist es bei meinem iPhone 5 auch passiert. Es funktioniert noch alles einwandfrei. Wahrscheinlich wechsle ich das Gerät, ein Akkuwechsel lohnt sich kaum

  7. Schließe mich an, mittlerweile ist neben dem Display herauslösen auch der Homebutton drauf gegangen, weil er zuviel Spiel hatte. Ein zurücksetzen hat anfangs noch geholfen, aber muss wohl jetzt auch ein neues kaufen. 🙁

  8. Mir ist das beschriebene Phänomen mit meinem 5 er auch passiert und da ich gerade im Ausland bin, ist es nicht einfach an Ersatz zu kommen. Ich möchte mir kein Neues iPhone kaufen. ich habe schon einige Handys von unterschiedlichen Herstellern gehabt und jahrelang genutzt, aber ausgerechnet bei einem Apple bläht sich der Akku auf? Das Apple das nicht peinlich ist. Das hat sonst noch keinem meiner Handys den Rest gegeben. Was kostet denn ein Ersatzakku und macht der kaputte Akku abgesehen von einem Explosionsrisiko nicht auch die Elektronik kaputt?

  9. Ja, da der Akku sich aufbläht, wie oben beschrieben, kann es schon mal zu einer mechanischen Beschädigung der Elektronik kommen (siehe Display). Das Aufblähen resultiert bei Li-Ion-Akkus vermutlich aus Ausgasungen. Bei Li-Polymer-Akkus können ggf. auch gelartige Flüssigkeiten austreten. Der Original-Akku scheint aber ein Li-Ion-Akku gewesen zu sein, so dass eine direkte Beschädigung durch austretende Flüssigkeiten wohl nicht zu befürchten ist.

    Kostenpunkt liegt ungefähr bei 20EUR (Batterie mit Wechselkit).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.