Cloud-Daten auf dem Mac verschlüsselt abspeichern

Bei Clouddiensten die meine Daten speichern, habe ich so meine Bauchschmerzen. Die Daten liegen beim Anbieter, der die Daten zwar oft verschlüsselt, aber ich habe auf diese Verschlüsselung keinen Einfluss. Wird der Anbieter z.B. gehackt, sind meine Daten u.U. in fremden Händen.

Mit der Software CloudMounter auf dem Mac kann man verschiedene Cloud-Dienste direkt in das System als Laufwerk einbinden. Der Vorteil: man benötigt nur einen Client für den Zugriff auf diverse Dienste. Unterstützt werden Dienste wie Dropbox, Amazon…

Die Software funktioniert etwas anders als der Standardclient, z.B. von Dropbox. Die Daten werden hierbei nicht auf den Rechner lokal heruntergeladen, sondern als Laufwerk eingebunden. Dies spart Speicherplatz, da man nur beim Zugriff den Download vornimmt. Auf Systemen mit schmalen internen Speicher eine ideale Lösung um auf die Daten zugreifen zu können.

Man benötigt für die Nutzung dann natürlich immer einen Internetzugang, der auch noch möglichst schnell sein sollte. Bei größeren Dateien wird es sonst zum Geduldsspiel.

Verschlüsselung

In der neuen Version bietet die Software jetzt auch die Möglichkeit die Daten clientseitig vor dem Upload zu verschlüsseln.

Damit kann auch der Anbieter nicht mehr auf den Inhalt der Dateien zugreifen. Gerade für sensible oder persönliche Daten eine sehr gute Funktion.

Der Komfort leidet natürlich ein wenig: So benötigt man für den Zugriff auf die Inhalte dann zwingend den Client von Eltima. Greift man über die App von Dropbox oder die Webseite auf die Daten zu, sieht man nur die verschlüsselten Daten. Es bleibt somit eine Abwägung zwischen Sicherheit und Bequemlichkeit.

CloudMounter kostet ca. 32 Euro. Eine kostenlose Testversion steht zur Verfügung.

Link zum Hersteller

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.