Kurz angetestet: MiniTool Power Data Recovery Free 8

Power Data Recovery ist eine Software zur Retttung von Daten, welche unbeabsichtigt über den Datenjordan gegangen sind. Die Software ist vor kurzem in der neuen Version 8 erschienen.

Die Software gibt es als kostenlose Free-Variante. Da der Hersteller aber trotzdem Geld verdienen möchte, gibt es in der Free-Version ein paar Einschränkungen: maximal 1 Gigabyte an Daten lässt sich wiederherstellen, auch Boot-CDs lassen sich nicht erstellen. Für den ersten Blick, was sich retten lässt, ist die Version zumindest geeignet.

Ist die Software installiert und gestartet, lässt man einen Scan über den Datenträger laufen, die Software erkennt nun, welche Dateien gelöscht und sich wiederherstellen lassen. Der Vorgang dauert einige Zeit und kann bei größeren Platten auch über 1 bis 2 Stunden dauern.

Einstellen muss man als Anwender nichts, Laufwerk auswählen und fertig. Gefundene Dateien werden in einer Explorer-Ansicht angezeigt. Dort wählt man die Dateien aus und stellt diese dann wieder her. Eine kleine Vorschau erleichtert die Auswahl bei Fotos.

Die Datenrettung klappt von jedem Datenträger, sei es Festplatte, USB-Stick, DigiCam oder Speicherkarte. Der Erfolg hängt davon ab, ob die Datenbereiche bereits mit neuen Daten überschrieben worden sind. Wunder darf man im Zweifelsfall nicht erwarten, hier helfen nur regelmäßige Backups. In meinem Test konnte ich teilweise recht alte Fotos von der Testfestplatte wiederherstellen.

Sobald das Limit von 1 GB erreicht ist, ist ein Umstieg auf eine kostenpflichtige Version notwendig, welche mit 70 – 130 Dollar zu Buche schlagen, je nach Edition.

Den Download der kostenlosen Variante gibt es hier.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.