Die Woche im Link-Rückblick KW 42/2018

Mozilla bestätigt: Firefox 64 ohne RSS-Unterstützung – die nächste Version von Firefox unterstützt kein RSS mehr. Ich finde das mittlerweile nicht mehr so schlimm. Wer es nutzt, findet hier passende Erweiterungen. Da ist mir ein schlanker Browser lieber, den ich passend mit Plugins gezielt erweitern kann.

Rat für Polizisten: iPhone besser nicht anschauen – schaut die falsche Person zu oft ins Telefon, dann wird Face-ID deaktiviert und das Telefon verlangt eine Pin-Eingabe. In der Praxis sicher schwierig.

Apple soll ab 2020 MacBooks mit ARM-Chips bauen – Gerüchte zu ARM-Prozessoren in Apple MacBooks gibt es schon länger, hier gibt es neue Gerüchte.

Assange bekommt wieder Internet – neben der Unterlassung von politischen Kommentaren, soll er das Bad putzen und sich besser um die Katze kümmern. Wie bei Mutti!

Winamp feiert 2019 ein echtes Comeback – WinAmp soll 2019 zurückkommen.

E-Reading-Lampe für den Monitor im Test – ein spannendes Produkt in Form einer Schreibtischlampe, welche direkt über den Monitor angebracht wird und den Bereich davor beleuchtet. Leider ist der Preis von knapp 100 Euro für einen Spontankauf etwas zu hoch.

Alexa hört dich husten – und bestellt Hustensaft.

Panasonic baut Scheuklappen fürs Büro – wer kennt das nicht, die ganzen Ablenkungen im Büro. Der Kollege der mit Fragen nervt oder nur zum Plausch mit der Tasse Kaffee in der Hand auftaucht. Die Lösung: Scheuklappen! Links und rechts wird das Sichtfeld blockiert, so dass Reize ausgeblendet werden. Zusätzlich sind Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung integriert. Ich kann mir gut vorstellen, dass das funktioniert. Wenn ich so etwas auf hätte, mich würde keiner mehr im Büro ansprechen. 🙂

Kaffeebecher mit iPhone-Anschluss – den eigenen Kaffeekonsum überwachen mit iPhone und HealthKit Anbindung. Später auch mit Anbindung zur Krankenkasse. Für nur 150 Dollar.

Ubuntu 18.10: Neues Erscheinungsbild und weitere Abkehr von 32-Bit – keine 32 Bit Version mehr von Ubuntu. Nicht weiter tragisch. Wer solche alten Kisten mit Linux betreiben will, ist mit Xubuntu und anderen leichtgewichtigeren Linux-Derivaten besser bedient. Irgendein Linux wird es immer geben für alte Kisten.

Anthropologe: “Menschen verdienen umso weniger, je nützlicher ihr Job ist.” – wer zu wenig verdient, kann sich damit trösten, dass sein Job wohl nützlich ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.