Dell E5580 , WD15 Dock und zwei Monitore

Zwei Monitore mit hohen Auflösungen an Dell Latitude Notebooks betreiben.

Neue Laptops von Dell (z.B. E5480, E5580, E5590 und E5490) haben USB-C und die Docking-Station mit der Typennummer WD-15 wird darüber angeschlossen. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Laptop mit einem lauten Ratsch in die Docking-Stationen eingerastet wurden. Alles läuft über ein Kabel und das bringt Probleme mit sich. Wer daraus einen veritablen Desktop-Arbeitsplatz zimmern möchte, stößt hier bei zwei Monitoren unerwarteter Weise an eine Grenze.

Konkret ging es darum zwei externe Monitore an das Dock anzuschließen. Funktionieren zwei Full-HD-Monitore ohne Probleme, wird es problematisch, wenn ein Monitor eine höhere Auflösung mit sich bringt. In diesem Fall ein P2418D, U2715H oder U2518D Monitor. Allesamt mit der schönen Auflösung von 2560×1440 Pixeln. Schließt man einen solchen und einen weiteren Monitor an, kann dieser nur noch 1024×768 Pixel ausliefern. Die Grafikkarte der Laptops sollte das problemlos bewerkstelligen.

Nach etwas Recherche im Internet stellte sich heraus, dass es an der WD-15 Docking-Station liegt. USB-C hat nicht genug Bandbreite für zwei hochauflösende Monitore. Die Abhilfe ist, einfach einen Monitor direkt an den HDMI-Port des Laptops anzustecken und nur einen Monitor über die Docking-Station. Damit verliert das Dock etwas an Charme, da man in Zukunft nun zwei Kabel abstecken muss. Von mir nicht getestet, aber angeblich soll das Thunderbolt Dock TB-15 solche Probleme beheben. Gleiches gilt auch für 4K-Monitore, welche über das WD-15 nur mit maximal 30 Hz betrieben werden können. Bei 30 Hz fängt bereits der Mauszeiger an zu ruckeln. Unschön.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.