Computer von unterwegs automatisch einschalten

Notebook, PC von automatisch einschalten, mit einer WLAN-Steckdose.

Für unterwegs bin ich dazu übergegangen, nur noch mein kleines Netbook mitzunehmen. Das Notebook ist mir für den täglichen Transport schlicht zu groß und zu schwer. Ich greife dann mit VPN und Remote-Desktop darauf zu. Dies hat auch den Vorteil, dass der Diebstahl des Netbooks keine größeren Auswirkungen hat.

Video

Schaltbare WLAN-Steckdose

Im ersten Schritt brauchen wir eine schaltbare WLAN-Steckdose. Welche ist im Prinzip egal. Ich habe mich für eine Tapo 100 von TP-Link entschieden. Hat 10 Euro gekostet und funktioniert problemlos.

Angebot
Tapo WLAN Smart Steckdose Tapo P100, Smart Home...
  • Einfache Einrichtung und Verwendung - Schnelle und einfache tägliche Einrichtung und Verwaltung...
  • Zugriff auch von unterwegs - Steuern Sie alle Geräte bequem über das Smartphone, überall und zu...
  • Erstellen von Zeitplänen - Schalten Sie Ihre Geräte automatisch zu verschiedenen Zeiten an und aus

Damit lässt sich der Strom anschalten.

Einstellungen im BIOS/UEFI

OK, Strom ist da, aber wie bekommen wir den Computer zum Laufen? Die meisten Computer bieten im BIOS/UEFI eine Option, dass der Rechner sich einschalten soll, wenn er Strom erhält. Auf Englisch heißt die Option oft “Power-On on Power loss”. Bei meinem Thinkpad sieht es so aus:

Sobald die Einstellung aktiv ist, wird der Rechner sich automatisch einschalten, wenn er Strom bekommt.

Wie fahre ich den Computer herunter?

Dies ist zum Glück recht einfach, hierzu verwende ich über Remote-Desktop einfach die normale Funktion zum Herunterfahren. Eine Besonderheit gibt es beim Thinkpad. Vor dem Herunterfahren muss ich die WLAN-Steckdose ausschalten. Fahre ich erst herunter und schalte dann ab, fährt der Rechner wieder hoch, weil er das als Spannungswechsel falsch interpretiert. Aber gut, im schlimmsten Fall läuft der Rechner halt weiter.

Fazit

Funktioniert gut und simpel. Wenn ich den Rechner brauche, kann ich ihn einschalten und spare somit Strom.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert